Aktuelle Infos


21. November 2019

Benefizkick für kleinen John bringt 2600 Euro

 

Beim Benefizspiel im Sebnitzer „Sparlassen-Waldstadion“  für den schwerkranken kleinen John aus Sebnitz kamen laut den Initiatoren vom BSV 69 Sebnitz e.V. insgesamt 2600 Euro an Spenden von Fußballfans und Spielern zusammen.  Ein Scheck wurde dann bei der Partie zwischen dem BSV 68 und dem SSV 1862 Langburkersdorf unter großem Beifall von den Zuschauerrängen an die Großeltern des erst acht Monate alten Jungen übergeben. Er leidet seit seiner Geburt an einer spinalen Muskelatrophie. Das ist eine seltene Form des Muskelschwunds.

Mit einer fast zwei Millionen Euro teuren Gentherapie aus den USA soll ihm geholfen werden. Mittlerweile hat seine Krankenkasse grünes Licht gegeben, die Kosten dafür zu übernehmen.

Darüber hinaus wurde nicht nur in Sebnitz, sondern unter anderme auch bei den Kickern und Anhängern von Einheit Bahratal-Berggießhübel gesammelt, und der Lionsclub Sebnitz spendete nach Angaben aus dem BSV außerdem 2000 Euro.

Der Sebnitzer Verein bedankt sich ganz herzlich bei allen Beteiligten, die die relativ kurzfristige Aktion unterstützt haben. 276 Zuschauer folgten der Bitte, das Benefizspiel mit Leben zu erfüllen und zu spenden. Viele Mütter von Nachwuchskickern sorgten bei der Veranstaltung für das Wohl der Zuschauer, teilt der BSV mit. In der Halbzeitpause zeigten die Bambini beider Vereine, was sie fußballerisch schon alle gelernt haben.

Das Benefizspiel gegen Kreisoberliga-Aufsteiger Langburkersdorf endete mit einem 5:1-Sieg für die gastgebende Sebnitzer Landesklasse-Elf. Sven Torlee brachte den BSV in Führung (18. Minute),  Lukas Klima glich postwendend für den SSV aus. Der Ex-Langburkersdorfer Nico Feyer traf zur 2:1-Habzeitführung für die Gastgeber (30.).  Spielertrainer Michael Kunze erhöhte nach dem Seitenwechsel mit zwei Treffern auf 4:1 (78./83.). Tobias Schulz stellte kurz vor Schluss den Endstand her.

(skl/Fotos: BSV 68 Sebnitz)