Aktuelle Infos


14. November 2019

Sächsische Rettungsschwimmer messen sich in Pirna

In der Sport-Schwimmhalle Pirna trägt der Bezirk „Obere Elbe“ Pirna der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) an diesem Sonnabend, 16. November 2019, einen Kurzstrecken-Cup im Rettungsschwimmen aus. Dabei werden Mädchen und Jungen im Alter von zwölf bis 16 Jahren einzig und allein als Einzelstarter selten geschwommene kurze Distanzen, angelehnt an das Regelwerk, absolvieren und gegeneinander antreten. Rund 60 Rettungsschwimmer aus Leipzig, Meißen, Mittelsachsen, Heidenau, Weißwasser und natürlich die Gastgeber wollen den Jugend-Wettbewerb, der sich laut DLRG-Vizechef Norbert Kentsch noch in der Testphase befindet, bestreiten. Perspektivisch sollen auch Rettungssportler außerhalb Sachsens, aus anderen Bundesländern an dem sogenannten „Pirna-Cup“ teilnehmen können.

Ab 9 Uhr werden sechs unterschiedliche Disziplinen über 25 bzw. 50 Meter, eine bzw. zwei Bahnen, mit dem Regelwerk entsprechenden Rettungsmitteln geschwommen. Beim Retten im Wasser gilt es, mit Flossen und Gurtretter zu schwimmen, zu tauchen und auch eine mit Wasser gefüllte Puppe zu ziehen. Disziplinen sind u.a. 25 Meter Retten mit Gurtretter, 25 Meter Retten mit Flossen sowie ein Kombiniertes Schwimmen über 50 Meter. Die Besten in fünf Altersklassen werden zum Schluss in den Finalläufen ermittelt. (df)