Aktuelle Infos


6. November 2019

Heidenau bleibt in der Erfolgsspur

Den vierten Sieg hintereinander haben die Handballfrauen vom SSV Heidenau in der Verbandsliga Ost gefeiert. Das Team von Trainer Dirk Stumpe knüpfte nach fünfwöchiger Spielpause an seine vorherigen starken Auftritte an und gewann nun das Heimspiel gegen Aufsteiger ESV Dresden mit 33:29.„Es war ein hartes Spiel, der ESV hat eine gute und im Übrigen sehr faire Mannschaft, und wir mussten uns den Sieg hart erarbeiten“, sagte SSV-Spielerin Nadja Hultsch. Beide Mannschaften lieferten sich lange einen offenen Schlagabtausch, keines der Teams konnte sich absetzen.
Kurz vor der Pausensirene erzielte Sarah Mühle das 18:16 für die Heidenauerinnen, die so mit einer Zwei-Tore-Führung in die Kabinen gingen. Nach dem Seitenwechsel erhöhte die mit zehn Treffern erfolgreichste SSV-Spielerin Janine Tschöcke auf 19:16. Anschließend wurde die Partie etwas hektisch.
Bis zur 39. Minute konnten die Gastgeberinnen etwas absetzen, auf 24:19, später erhöhten sie auf 27:21 und auf 30:24. In den abschließenden zehn Spielminuten konnte Dresden aber noch verkürzen. Plötzlich lagen die Gäste nur noch mit 28:30 zurück. Doch nach einer Auszeit fünf Minuten vor Schluss lief es wieder besser für Heidenau, die dann nichts mehr anbrennen ließen. Der SSV liegt nun zwei Zähler hinter dem noch ungeschlagenen Spitzenreiter SG Klotzsche auf Tabellenplatz drei. Am nächsten Spieltag trifft Heidenau am Sonnabend auswärts auf den Tabellensiebten VfL Meißen. Anwurf ist dann um 18 Uhr.
(skl/Foto: skl)