Aktuelle Infos


4. November 2019

Alles gegeben, knapp verloren

Die Volleyballfrauen von den MH Metallprofil Volleys Dippoldiswalde müssen weiter auf ihren ersten Saisonsieg in der Sachsenliga warten. Der Tabellensiebte unterlag am Sonnabend beim Tabellendritten Motor Mickten in einem spannenden Duell mit 2:3 (25:23, 14:25, 18:25, 25:22, 12:15). Es war die vierte Niederlage im vierten Spiel. Mickten hatte bereits zuvor die Partie gegen Aufsteiger Plauen-Oberlosa mit 3:1 für sich entschieden und zeigte auch den Gästen aus dem Osterzgebirge die Grenzen auf.

Doch Dippoldiswalde hatte durchaus Chancen auf den ersten Sieg in dieser Spielzeit bei den favorisierten Dresdnerinnen.
„In der Tat, das war ein knappes Spiel. Ein Sieg gegen Mickten war in Reichweite“, sagt Teammanagerin und Spielerin Carmen Hille von den MH Metallprofil Volleys. „Wir hätten mit ein wenig mehr Konstanz und erfolgreichen Abschlüssen gewinnen können. Uns fehlt derzeit aber einfach ein ‘Killer‘, müssen die Bälle besser aufs Parkett bekommen. Aber war schon wesentlich besser, als in den Spielen davor.“ Ihre Mannschaft, die sich vor der Saison verjüngt und neu formiert hat, sei noch in der Findungsphase. Die Teammanagerin ist aber optimistisch gestimmt trotz der dritten Saisonniederlage: „Wir werden uns finden.“

Am 16. November empfängt Dippoldiswalde ab 14 Uhr Tabellen-Vize TSV Leipzig und zum ersten Landkreisderby den Aufsteiger Hainsberg im heimischen Sportpark.
(skl/ Foto: privat)