Aktuelle Infos


4. November 2019

Aufsteiger verliert Sachsenliga-Krimi

Der bisherige Spitzenreiter TSV Leipzig war am Ende doch noch ein kleines bisschen besser als die Volleyballfrauen vom Hainsberger SV. Der Sachsenliga-Neuling hielt in einem packenden Spiel lange auf Augenhöhe mit, musste sich jedoch nach einem engen Match mit 2:3 (23:25, 25:18, 23:25, 25:22, 16:18) geschlagen geben. Es fehlte nicht viel, und es hätte für den phasenweise hervorragend aufspielenden Außenseiter aus Freital sogar zum vierten Sieg im fünften Saisonspiel gereicht.

„Es war sehr knapp und am Ende auch ziemlich bitter für uns, aber man muss halt wirklich sagen dass wir weiter in der Findungsphase sind, und das war schon ein wirklich gutes Spiel“, sagte Hainsbergs Coach Christian Straube. „Vom Niveau her sind wir nicht weit auseinander, nur so ein kleiner Tick fehlt uns da noch. Wir können trotzdem zufrieden sein mit dem Punkt hier.“ Aufsteiger Hainsberg belegt nun Rang vier. Leipzig ist jetzt Zweiter, der TSV musste Engelsdorf nach dessen beiden 3:0-Erfolgen vom Sonnabend vorbeiziehen lassen.

Der HSV reist am 16. November zum nächsten Punktspiel nach Dippoldiswalde. Im dortigen Sportpark kommt es zum ersten Landkreisderby in dieser Sachsenligasaison. (skl/Foto: privat)