Aktuelle Infos


21. Oktober 2019

Gastgeber räumen bei Glühweinregatta ab

Zum Saisonabschluss der Schiffsmodellsportler bei der Herbstregatta des MSV Sächsische Schweiz hat Lokalmatador Kai Hölzel bei seinen zwei Starts zwei Titel gewonnen. Damit wurde der Ostdeutsche Vizemeister aus Dresden-Pillnitz seiner Favoritenrolle bei dem auch als Glühweinregatta bekannten Traditionswettbewerb gerecht. Der 49-jährige Doppel-Weltmeister von 2017 gewann die Wertungsklasse F4A knapp vor Jeanette Hanack vom MSC Eberswalde.

Beim Dreifacherfolg der Gastgeber in der Wertungsklasse F4B sicherte er sich den Sieg vor dem zweitplatzierten Wolff-Dietrich Ponickau und André Kolbe. Letzterer war außerdem Sieger in der F2C. André Hofmann (F2A)  und Zoé Hofmann (F4A Junioren) holten außerdem noch weitere Titel bei der Herbstregatta auf dem Natursee in Pirna-Copitz für den MSV, dessen Schiffsmodellsportler sich insgesamt über acht Medaillen freuen konnten.

Im kommenden Jahr gehen die MSV-Asse bei den Deutschen Meisterschaften am Copitzer Natursee erneut auf Jagd nach Edelmetall. Über Christi Himmelfahrt findet dort zum zweiten Mal nach 2004 das Kräftemessen der besten deutschen Schiffsmodellsportler im Erwachsenenbereich statt. Die Gastgeber hatten sich über die Qualifikation bei den Ostdeutschen Meisterschaften mehrere Tickets für den Saisonhöhepunkt 2020 gesichert. Bei den bundesdeutschen Titelkämpfen können sich die Copitzer dann auch wieder Startplätze für die WM im Jahr darauf sichern.  (skl/ Foto: privat)