Aktuelle Infos


14. Oktober 2019

Flink unterwegs im Weißeritztal

Beim 32. Weißeritztallauf in Röthenbach sind dieses Jahr mehr als 360 Sportfreunde an den Start gegangen, darunter auch viele Starter vom sächsischen Biathlon-Landessützpunkt und aus Tschechien. Die Veranstalter vom Röthenbach e.V. hatten wieder anspruchsvolle Strecken über 13 Kilometer und 7,5 Kilometer durch das Weißeritztal angeboten. Beim Rennen über die 13-Kilometer-Distanz sicherte sich Martin Sauer von der SG Kurort Hartha in 52:51 Minuten den Sieg vor Dustin Mühle vom TSV Bärenstein und dem drittplatzierten Paul Zimmermann vom SSV Altenberg. Bei den Frauen war die Tschechin Zuzana Matejkova (TJ Lokomotiva Teplice) in 1:05,16 Stunden die Schnellste, Zweite wurde Carina Schüller aus Dresden, drittbeste Läuferin war hier Nicole Hohenberg von der LG TuS Weinböhla.

Ein richtig packendes Rennen lieferten sich die beiden schnellsten Läufer auf der 7,5-Kilometer-Strecke. Hier gewann der Tscheche Vaclav Vagner (TJ Lokomotiva Teplice) in 31:06 Minuten hauchdünn mit einer Sekunde Vorsprung vor Florian Otto vom Skiklub Dresden-Niedersedlitz. Bronze ging an Luc Richter vom SSV Altenberg (32:04 Minuten). Alle drei Läufer starteten in der Altersklasse U16. Beste Läuferin war indes als Gesamt-Fünfte in 32:41 Minuten Biathlonhoffnung Alma Siegismund von der SG Schellerhau vor der Tschechin Viktorie Vagnerova und Biathlontalent Johanna Lehnung vom SV Grün-Weiß Pirna, die auf den Bronzeplatz lief.

Für die jüngeren Sportler gab es zudem einen 2,5-Kilometer-Lauf und einen Bambinilauf über 800 Meter, die beide rund um den Sportplatz Röthenbach absolviert wurden. Lennox Gyulai von der SG Lok Hainsberg war über die 2,5-Kilometer-Distanz in 8:40 Minuten einmal mehr nicht zu schlagen. Schnellste Starterin hier war Ellen Leitermannova vom TJ Lokomotiva Teplice aus Tschechien. Ferner waren noch zwölf Nordic-Walker bei der beliebten Laufveranstaltung in dem Klingenberger Ortsteil angetreten. Der Weißeritztallauf war darüber hinaus auch Teil der Laufserie Bezirksrangliste Dresden. (skl/ Archivfoto: Röthenbach e.V.)