Aktuelle Infos


27. September 2019

Pirnaer Turnerinnen hoffen auf Aufstieg

Die ehemalige Leistungsturnerin Stefanie Hamann vom VSG Pirna startet in dieser Saison erstmals mit der Frauenriege ihres Vereins in der 2. Landesliga. „Wir hoffen auf den Aufstieg in die erste Landesliga“, sagt die 28-jährige Jahnturnfest-Siegerin zum Ziel des Teams.

Die VSG-Frauenriege will mit dem Gewinn der Ligawettkämpfe den direkten Sprung in die höchste Turnklasse im Freistaat perfekt machen. Dort könnte die Pirnaerinnen 2020 unter anderem auf Vize-Landemeister SV Wesenitztal treffen. Die Dürrröhrsdorferinnen wollen sich bei der Vorrunde am Sonnabend in der Sporthalle des Beruflichen Schulzentrums Pirna-Copitz wieder für das Finalturnier qualifizieren.

Am Sonnabend wird es dort ebenfalls ernst für die Pirnaerinnen. Denn am Sonnabend findet in der BSZ-Sporthalle auch in die Vorrunde der 2. Landesliga statt. Tags darauf werden dort außerdem die Vorrunde der 3. Landesliga und die Qualifikation zur 3. Landesliga ausgetragen.

Die auch als Übungsleiterin, Kampfrichterin und Athletensprecherin engagierte Stefanie Hamann soll im Rahmen der Wettkämpfe eine ganz besondere Überraschung erhalten.

Sportlich lief es für sie zuletzt nicht ganz so rund wie in Vorjahren: Die drittligaerfahrene Turnerin hatte ihren Traum vom erneuten Titelgewinn bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften begraben müssen.

Sie verpasste ihren erhofften letzten Start bei dem Turnier, das im Sommer in München stattfand. Der Grund: Kurz davor hatte sie sich die Bänder im Fuß verletzt. Nachdem Hamann 2018 erfolgreich ihr Studium in Verfahrens- und Naturstofftechnik abgeschlossen hatte, wären es die letzten Studententitelkämpfe für die mehrfache Hochschulmeisterin gewesen.

 Außerdem musste die VSG-Turnerin verletzungsbedingt genauso die Deutschen Mehrkampfmeisterschaften sausen lassen. Die Vorjahres-Vierte verpasste wegen ihrer Fußverletzung jüngst die Qualifikation bei den Sächsischen Titelkämpfen. Nun will die 28-Jährige aber am Sonnabend mit der Pirnaer Frauen-Riege beim Heimwettkampf den direkten Aufstieg in die 1. Landesliga packen. (skl/Foto: privat)