Aktuelle Infos


20. September 2019

Heidenauer Oldies unter Deutschlands Top-4

Das Ü45-Männerteam des SSV Heidenau hat  bei den Deutschen Feldfaustball-Meisterschaften in Hamburg die eigenen Erwartungen übertroffen und Rang vier belegt. Die bis zum Frühjahr ungeschlagenen Elbestädter hatten bei den diesjährigen Deutschen Titelkämpfen in der Halle als Siebte ihren fünften Titel in Folge deutlich verpasst. Auf dem Feld wurden sie dieses Jahr allerdings Süddeutsche Meister, hatten aber 2018 nur den sechsten Platz bei dem Wettkampf der besten deutschen Ü-45-Seniorenteams unter freiem Himmel belegt. So waren die Erwartungen beim SSV vor diesem Saisonhöhepunkt in Hamburg nicht besonders groß.

„Wir waren praktisch eingebrochen in der Halle und sind hier auch noch ohne unseren Top-Angreifer Uwe Jähnichen angereist. Insofern können wir wirklich zufrieden sein mit unserem jetzigen Abschneiden“, erklärt SSV-Spielertrainer Torsten Martin.

Ihre Vorrundengruppe hatten die Heidenauer noch klar mit vier Siegen in vier Spielen gewonnen. In den Duellen gegen Leichlingen, Weisel, Hamburg und Kellinghusen gab der SSV drei Sätze ab. Am zweiten Tag lief es nicht so optimal.

Die Heidenauer Oldies, die sich als ungeschlagenen Gruppensieger direkt für die Vorschlussrunde qualifiziert hatten, mussten sich im Halbfinale nach großem Einsatz dem TKD Duisburg mit 1:2 (7:11, 11:8, 8:11) geschlagen geben. Das Spiel um Platz drei ging danach ebenfalls verloren. Die Sachsen unterlagen dem Westdeutschen Meister FBC Offenburg mit 0:2 (5:11, 11:13).

„Schade, dass wir gerade hier gegen Duisburg verloren haben, bisher hatten wir sie immer besiegt“, so Martin. „Leider waren sie an dem Tag einen Tick besser und haben ihre Chance genutzt. Offenburg war am Limit, aber die Truppe ist eingespielt, die Mannschaft lief früher zusammen in der Ersten Liga auf.“ Turniersieger wurde dann in Hamburg der amtierende Norddeutsche Meister TSV Hagen 1860, der ohne Niederlage und vor allem ohne Satzverlust souverän Deutsche Ü-45-Meister im Feldfaustball geworden ist.

Für die Heidenauer gab es noch ein weiteres gutes Ergebnis: Die dritte Männermannschaft des SSV mit mehreren Nachwuchsspielern hatte nach dem Aufstieg in der Halle auch noch auf dem Feld den Sprung in die Bezirksliga geschafft. Gleich drei junge Talente des Vereins wurden zudem in den Acht-Mann-Kader der Sachsen-Auswahl berufen, die an diesem Wochenende, am 21. und 22. September, im Dresdner Ostragehege beim Deutschland-Pokal gegen weitere Teams anderer Bundesländern antritt. (skl/Foto: privat)