Aktuelle Infos


7. September 2009

1:0 für die Menschenwürde

Der Himmel ist wolkenverhangen, es regnet am frühen Sonnabendmorgen im Pirnaer Leichtathletikstadion „Am Kohlberg“. Dennoch sind die fleißigen Helfer vom Sport Promotion Team der Sportjugend und vom LSV Pirna bereits dabei, Station für Station für das Sportfest-Behinderte und ihre Freunde des Kreissportbundes aufzubauen. Es ist bereits die 15. Auflage. Bis zur Eröffnung ist noch etwas Zeit und endlich hört auch der Regen auf. Gut gelaunt kann es nun mit einer gemeinsamen Erwärmung losgehen, von der auch die Ehrengäste nicht verschont bleiben. 300 Behinderte aus 13 Schulen und Einrichtungen haben sich im Halbkreis aufgestellt. Allen ist die Vorfreude anzusehen. Mit den Wichern-Werkstätten aus Freital ist auch erstmals eine Einrichtung aus dem früheren Weißeritzkreis dabei. Und obwohl sie im Fußballturnier nur den vierten Platz belegen, sind sie überglücklich. „Die Veranstaltung ist prima organisiert. Wir kommen nächstes Jahr auf alle Fälle wieder“, bilanzieren die Betreuer nach der Siegerehrung. Bis dahin sollten aber noch fast drei Stunden vergehen. Alle Betrachter stellten fest, so lange Schlangen wie zum Beispiel beim Luftgewehrschießen, Torwandschießen oder 400 Meter-Lauf hatte es schon lange nicht mehr gegeben.

Der Sieg im Fußballturnier ging übrigens an die Mannschaft des SV Fortschritt Pirna/WfbM. Im Ball über die Leine setzte sich die Schule zur Lernförderung „Adolf Tannert“ Ehrenberg durch und in der abschließenden 8 x 50 Meter-Pendelstaffel war die Dr. – Pienitz – Förderschule am Schnellsten. Neben diesen Mannschaftsangeboten gehörten zahlreiche Einzelangebote zum Programm. Auf einer Wertungskarte konnte sich jeder seine Leistungen eintragen lassen.

Die Stimmung im Stadion und die Begeisterung der Teilnehmer waren so groß, dass es einem trotz der kühlen Temperaturen richtig warm ums Herz wurde. Die Teilnehmer strahlten jede Mende Lebensmut und Zuversicht aus.

Neu in diesem Jahr war die Zusammenarbeit mit der Bildungsstätte für Gesundheit und Soziales Pirna, die sehr gut ankam und sicherlich noch ausgebaut werden kann. Mitarbeiter dieser Einrichtung betreuten zusätzlich die Behinderten während der Veranstaltung und boten auch Massagen an.

Groß war der Jubel noch einmal als es zur gemeinsamen Siegerehrung ging, die Pokale für die Besten in den Mannschaftssportarten übergeben wurden. Für alle Teilnehmer gab es noch ein Tshirt, das von einigen gleich stolz übergestreift wurde, und eine Urkunde.

Dank der Unterstützung zahlreicher Sponsoren war diese Veranstaltung wieder ein voller Erfolg. Auch die Besuche von Pirnas Oberbürgermeister Markus Ulbig, Lions-Club-Präsident Norbert Bauer, Bernd Köckritz vom Landessportbund, Bettina Ulbricht von der Ostsächsischen Sparkasse Dresden, dem 1. Beigeordneten des Landkreises Peter Darmstadt und dem Bundestagsabgeordneten Klaus Brähmig wurden mit Stolz registriert. (WoVo)

Fotos folgen!!!