Aktuelle Infos


11. Mai 2009

Zum Muttertag die Laufschuhe geschnürt

Für Läufer gibt es keine Auszeit. Auch am Muttertag 2009 wurden wieder die Laufschuhe geschnürt. Eingeladen hatte die WSG Zauckerode mit Arnd Lochmann an der Spitze zum 12. Lauf in den Frühling nach Freital. Der Lauf mit Start und Ziel am „Hains“ im Weißeritz-Park gehörte in diesem Jahr zur Dresdner Bezirksrangliste. Im letzten Jahr knapp an der 1000 er Grenze geschnuppert, waren es diesmal etwas weniger Teilnehmer. Vielleicht lag es am Muttertag oder am Sachsencup-Lauf in Kamenz, der am Sonnabend stattfand oder am neuen Termin der Veranstaltung, die sonst immer im April ausgetragen wurde. 619 erreichten das Ziel in den drei angebotenen Distanzen über 2, 5 und 10 Kilometer. Und die hatten ihr Kommen nicht bereut. Erwartete sie doch eine landschaftlich wunderschöne Strecke durch den idyllischen Rabenauer Grund, eine tolle Organisation, prominente Ehrengäste und tolle Preise und Präsente bei der Siegerehrung. Dazu begaben sich erfolgreiche Wintersportler unters Läuferfeld. Kaum im Ziel angekommen, mussten Tina Bachmann (SG Stahl Schmiedeberg) und Michael Rösch (SSV Altenberg) gleich die ersten Autogramme geben. Besonders die Nachwuchsläufer waren besonders heiß darauf. Den Hauptlauf über 10 km gewannen Rene Müller (LG Asics Pirna) und Christin Marx (TSV Dresden). Die Dresdner Bezirksrangliste legt nach ihren beiden Läufen in Bannewitz und Freital erstmal eine kleine Pause ein. Die nächsten Punkte gibt es wieder am 26. Juni beim 6. Froschlauf durch die Biehlaer Nacht. (WoVo)

Alle Ergebnisse unter www.triathlon-service.de

 

P5106923_1.JPG   P5106936_1.JPG

 

Die Lunatics-Cheerleader und die Top Dog Brass-Band aus Dresden sorgten

für richtige Stimmung vor und während der Läufe.

 

P5106962_1.JPG    P5106965_1_1.JPG

 

Der Start zum 10 km-Lauf                         Der Männer-Sieger Rene Müller

 

P5106976_1.JPG    P5106968_1.JPG

 

Schnellste Frau: Christin Marx                   Michael Rösch beim Zieleinlauf

 

DSC03797_1.JPG    DSC03801_1.JPG

Tina Bachmann beim Autogramme schreiben und im Interview mit dem

Moderator der Veranstaltung, MDR-Sportchef Gert Zimmermann.