Aktuelle Infos


19. Oktober 2020

Ungeschlagen spitze

Die Fußball-Ergebnisse vom Wochenende:

 

Männer,  Landesliga:
VfL Pirna-Copitz – FC Blau-Weiß Leipzig  0:1 (0:0)

 

SG Motor Wilsdruff – SSV Markranstädt  1:5 (1:2)
FSV 1990 Neusalza-Spremberg – SC Freital  2:3 (0:3)

 

Aufsteiger SC Freital bleibt auch im fünften Ligaspiel ohne Punktverlust und rangiert hinter Spitzenreiter Budissa Bautzen punktgleich auf Platz zwei. Wilsdruff bleibt trotz zweiter Saisonniederlage Tabellensechster. Copitz rutscht nach der – bereits dritten – Saisonniederlage gegen Schlusslicht Blau-Weiß Leipzig auf Rang 15 ab.

 

Landesklasse Mitte:
Heidenauer SV – Hartmannsdorfer SV Empor 2:1 (0:1)
SG Empor Possendorf – Chemie Dohna 2:4 (1:2)
Fortuna Langenau – SV Bannewitz 4:2 (2:2)
SV Lichtenberg – VfL Pirna-Copitz II 2:3 (1:2)
HFC Colditz – SC Freital II (3:1)

 

Landesklasse Ost:
SV 1910 Edelweiß Rammenau – BSV 68 Sebnitz  0:4 (0:3)

SV Wesenitztal – SG Crostwitz   abgesagt

 

Der BSV 68 Sebnitz siegt klar im Spitzenspiel gegen den Tabellendritten Rammenau. Der BSV bleibt damit nicht nur ungeschlagen, sondern verteidigte nach dem vierten Saisonsieg auch die Tabellenführung in der Oststaffel. Die Partie vom SV Wesenitztal gegen die SG Crostwitz wurde wegen Unbespielbarkeit des Platzes abgesagt. In der Landesklasse Mitte verpasste Hartmannsdorf indes den ersten Saisonerfolg beim nun drittplatzierten Heidenauer SV. Freitals Reserve musste sich sogar erst durch zwei Treffer in der Schlussphase bei Tabellenführer Colditz geschlagen geben. Aufsteiger Dohna klettert nach dem Auswärtssieg beim Vorletzen Possendorf auf den fünften Rang.

 

Kreisoberliga:
1. FC Pirna – SV Blau-Gelb Stolpen 3:0 (1:0)
SG Schönfeld – LSV Gorknitz 4:1 (2:0)
SG Traktor Reinhardtsdorf – SC Freital III 0:3 (0:2)
SSV 1862 Langburkersdorf – SG Wurgwitz 3:0 (2:0)
FSV Dippoldiswalde – SSV Neustadt abgesagt
SV Rabenau – SV Pesterwitz 1:4 (0:1)
Spielfrei: SG Kesselsdorf

 

Pirna löst Gorknitz an der Tabellensitze der Kreisoberliga ab. Die Partie von Schlusslicht FSV Dippoldsiwalde und SSV Neustadt wurde wegen Unbespielbarkeit des Platzes abgesagt. Beim Auswärtssieg der 3. Mannschaft des SC Freital erzielte Justin Dubovsky alle drei Gästetreffer. Zusammen mit Langburkersdorfs Jan Rehacek (1) führt er nun die Torschützenbestenlist mit ebenfalls sieben Treffern an.

 

Kreisliga A:
1. FC Pirna II – SG Motor Wilsdruff II 1:4 (1:3)
Dorfhainer SV – TSV Kreischa 0:2 (0:1)
Höckendorfer FV – SpG Schmiedeberg/​Hennersdorf 5:2 (2:2)
Stahl Altenberg – Heidenauer SV II 4:1 (0:1)
Spielfrei: TSV Graupa

 

Spitzenreiter Stahl Altenberg bleibt die Mannschaft der Stunde in der Kreisliga A. Nach einer starken zweiten Halbzeit gegen Heidenaus Reserve sichertes sich die BSG den fünften Sieg im fünften Spiel. Kreischa lauert dahinter. Der TSV ist nach dem Sieg im Spitzenspiel beim Tabellendritten Dorfhain ebenfalls unbesiegt und bleibt somit Zweiter.
SV Wacker Mohorn trifft am 18. November im Nachholspiel auf die SpG Wehlen/Lohmen. Schlusslicht SpG Reinhardtsgrimma/​Dippoldiswalde II bittet der VfL Pirna-Copitz III sogar erst am 19. Dezember zum Nachholerduell.

 

Kreisliga B:
SV Glashütte – Hartmannsdorfer SV Empor II  3:3 (3:2)
SV Königstein – SC Einheit Bahratal-Berggießhübel  1:0 (1:0)
Pretzschendorfer SV – SpG Saupsdorf/​Sebnitz II  2:4 (1:3)
FSV 1924 Bad Schandau – SG Weißig 1861  1:2 (1:0)
SV Wesenitztal II – Chemie Dohna II abgesetzt
SV Struppen – SpG Possendorf II/​Bannewitz2 II abgesetzt

Spielfrei: SG 90 Braunsdorf

 

In der Kreisliga B bleibt SV Hermsdorf auch ohne Einsatz auf der Spitzenposition. Das Osterzgebirgsderby gegen Aufsteiger Seifersdorf steigt erst am 18. November. Der SV Königstein feiert ausgerechnet im Derby gegen Einheit Bahratal-Berggießhübel die ersten drei Punkte. Vor 131 (!) Zuschauern markierte Kevin Huß (40.) den Siegtreffer gegen die somit erstmal geschlagenen Markersbacher.

 

Erste Kreisklasse Ost:
SpG Reinhardtsdorf II/​Bad Schandau II – SV Aufbau Pirna-Copitz 0:2 (0:1)
SV Birkwitz-Pratzschwitz – SpG Neustadt II/Stolpen II 2:3 (0:1)
SSV Langburkersdorf II – Hohnsteiner SV 4:7 (2:4)

TSV Graupa II – Einheit Bahratal-Berggießhübel II 2:0 (0:0)

 

Hohnstein bleibt nach dem 7:4-Torefestival in Langburkersdorf Erster vor der punktgleichen Spielgemeinschaft Neustadt II/Stolpen II.

 

Erste Kreisklasse West:
TSV Graupa III – SpG Höckendorf II/​Seifersdorf II 6:2 (1:1)
TSV Kreischa II – SC Freital IV 0:0
SG 90 Braunsdorf II – SpG Gorknitz II/​Müglitztal 1:1 (0:0)

 

Trotz Unentschiedens rangiert Kreischas Reserve weiter auf dem ersten Platz. Braunsdorfs 2. Mannschaft lauert punktgleich dahinter.

 

 

Frauen:
Landesliga:
Post SV Dresden – Heidenauer SV 0:2 (0:1)

 

Im vierten Anlauf haben sie es geschafft: Im Kellerduell beim Post SV hat Vizemeister Heidenauer SV den ersten Saisonsieg eingefahren. Steffi Kausch und Martha Antonia Büchner trafen. Der HSV bleibt dennoch Vorletzter. Spitzenreiter ist Erzgebirge Aue.

 

Freizeitliga des KVFSOE:

Serkowitzer FSV III – VS Limbach 90 Birkenhain  1:6 (0:4)
VfL Pirna-Copitz – 1. FC Pirna  4:1 (2:0)
Höckendorfer FV – SC Freital  4:4 (3:1)
SSV 1862 Langburkerdorf – Einheit Bahratal-Berggießhübel    29. November

 

Mit einem klaren Heimsieg im allerersten Stadtderby der neuen Frauenkreisliga hat der VfL Pirna-Copitz den ersten Platz erobert. Der weiterhin ungeschlagene VfL setzte sich mit 4:1 gegen den 1. FC Pirna durch. Für die Lila-Weißen trafen Peggy Riedel doppelt sowie Marie Herrmann und Heike Schowka. Den Ehrentreffer für die Gäste erzielte Jana Müller kurz vor Schluss. Obwohl Höckendorf noch eine 3:1-Führung gegen Freital verspielt hat, ist das Team aus Klingenberg nun Zweiter. Der bisherige Spitzenreiter Langburkersdorf spielt erst am 29. November gegen Schlusslicht Bahratal-Berggießhübel. Limbach 90 Birkenhain konnte mit einem 6:1-Auswärtserfolg den ersten Saisonsieg feiern.

 

(skl/Foto: skl)