Aktuelle Infos


11. Februar 2010

3 Pirnaer Siege beim 38. König Ludwiglauf in Oberammergau

Team_1.JPGEin sehr anstrengendes, aber erfolgreiches Wochenende liegt hinter den Pirnaern Skisportlern. Vom 06.02. -07.02.2010 fanden in Oberammergau die Läufe zum Euro- und Worldloppet statt. Der Euro- und Worldloppet ist der Europa- und Weltcup der Skilangläufer. In dieser Wettkampfserie sind die bekanntesten und traditionsreichen Läufe der Welt zusammen gefasst. Der bekannteste davon ist sicherlich immer noch der Wasalauf in Schweden.

Vom Pirnaer Skiteam waren 17 Sportler am Start. Am ersten Tag wurden die Wettbewerbe über 42 km, 21 km und 5 km in der freien Technik als Euroloppet ausgetragen. Die Worldloppetdistancen über 42 und 21 km in der klassischen Technik standen dann am Sonntag an. Am Samstag war Uwe Münzberg über 42 km in 2:03 Std. der schnellste Pirnaer und belegte von über 500 Teilnehmern den 50. Platz und wurde in seiner Altersklasse (H41) 14. Über 21 km erreichte an diesem Tag Rico Werner in 1:01 Std. den 16. Platz in seiner Altersklasse. Beide Sportler erreichten mit diesem Ergebnis für das nächste Jahr das Startrecht in Reihe 1. Weitere Pirnaer Ergebnisse über 21 km: Frank Müller (9./104. – Platzierung AK / Gesamt), Matthias Matatko (10./107.)Besonders gut schnitten auf dieser Strecke unsere Jugend und Junioren Läuferinnen und Läufer ab. Ihre Vorjahressiege in den Altersklassen wiederholten Christina Wobst (gesamt 33.) und Paul Hoffmann (gesamt 130.). Platz 2 erreichten Sandra Schelzig (77.) und Markus Wobst (63.). Für eine Riesenüberraschung sorgten unsere Pirnaer Nachwuchsläufer (Putziskiteam) über 5 km beim Minikini. Sie konnten das tolle Vorjahresergebnis noch steigern. Alle sieben eingesetzten Läuferinnen und Läufer trugen zu einem sensationellen Mannschaftsergebnis bei. Sieg von Franziska Matatko (AK 8), 2. Plätze von Luise Müller (AK 9) und Sebastian Matatko (AK, 12), 3. Plätze von Anna Müller (AK 11) und Nick Hoffmann (AK 12). Das Mannschaftsergebnis komplettierten Fabian Götz (4.) und Benjamin Hobrack (5.) Das bedeutet bestes Mannschaftsergebnis aller teilnehmenden Skiteams.

Am Sonntag besserte sich das Wetter. Die schlechten äußeren Bedingungen vom Samstag belegen auch die Laufzeiten, die am Sonntag in der klassischen Technik ähnlich ausfielen.

Am Sonntag stellten sich allein über 42 km 1163 Teilnehmer, bei anfänglich starkem Schneefall, dem Starter. Das Skiteam Pirna war hier mit 2 Startern vertreten. Uwe Münzberg kam nach 2:07 Std. als insgesamt 118 ins Ziel. Dies bedeutete Rang 16 seiner Altersklasse (H 41). Frank Müller belegte in diesem Rennen den Rang 501. Bei nun einsetzendem Kaiserwetter wurde zur Mittagszeit das Rennen über 21 km gestartet. Rico Werner erreichte hier von 349 Teilnehmern einen hervorragenden 27. Platz, was Platz 6 in der leistungsstarken AK 21 bedeutete. In diesem Rennen erreichte Markus Wobst Rang 48, was bei der Juniorenwertung Rang 4 bedeutet. Weiterhin wurde Matthias Matatko  Platz 65 und Thomas Scherber Platz 209. Ein großer Dank gilt unserem Serviceteam um Ulli Schulz, das die wachstechnisch schwierigen Bedingungen souverän meisterte. (Hoffmann)