Aktuelle Infos


26. Januar 2012

Dynamo Dresden testet beim VfL

Pressemitteilung des VfL Pirna-Copitz 07 e.V.  

Zehn Tage lang schwitzten die Zweitliga-Profis von der SG Dynamo Dresden im Trainingslager im türkischen Antalya – jetzt kommen sie zum Testspiel ins Willy-Tröger-Stadion in Pirna-Copitz!

 

Wie der VfL Pirna-Copitz und die SG Dynamo Dresden gemeinsam beschlossen, wird das Willy-Tröger-Stadion in Pirna der Austragungsort für ein hochkarätiges Testspiel des sächsischen Zweitligisten. Am Sonnabend, den 28. Januar, spielt Dynamo Dresden gegen den polnischen Zweitligisten LKS Nieciecza im Pirnaer Stadion (Birkwitzer Straße). Der Anpfiff ertönt 14 Uhr. Die Eintrittskarte kostet sechs Euro, ermäßigte Personen zahlen vier Euro.

 

Pikant: Es ist das letzte Testspiel der Schwarz-Gelben vor dem Auftakt in die Rückrunde der zweiten Fussball-Bundesliga. Nur sechs Tage nach dem Härtetest am Sonnabend empfängt Dynamo Dresden dann die SpVgg Greuther Fürth. Dementsprechend motiviert und fit werden die Kicker die Partie in Pirna antreten. Dynamo Dresden wird mit seinem etablierten Zweitliga-Kader – darunter Kapitän Cristian Fiel, Torjäger Mickael Poté und Publikumsliebling Robert Koch – auflaufen. Ein besonderes Highlight: Auch die zwei Neuverpflichtungen, die erst vor wenigen Tagen zu Dynamo Dresden wechselten, werden in Pirna aktiv sein: Clemens Walch (zuvor 1. FC Kaiserslautern) und Vujadin Savic (zuvor Girondins Bordeaux) wird Cheftrainer Ralf Loose womöglich sogar von Beginn an auf den Platz schicken.

 

Der VfL Pirna-Copitz organisiert derweil ein fulminantes Rahmenprogramm: Ab 12 Uhr kickt die erste Mannschaft des Vereins im Willy-Tröger-Stadion. Der Gegner – Dynamo Dresden III.

„Wir freuen uns auf ein schwarz-gelbes Wochenende im lila-weißen Stadion“, sagt VfL-Geschäftsführer Tom Jerusel. „Es ist immer etwas Besonderes, wenn Dynamo Dresden in einer so wichtigen Phase der Saison zum Testspiel kommt. Wir garantieren bestmögliche Bedingungen und wollen allen Zuschauern einen tollen Fussball-Nachmittag bieten.“

(Ronny Zimmermann)