Aktuelle Infos


17. Januar 2012

Deutscher Jugend A und Junioren Cup in Altenberg um den ENSO Pokal

In dieser Saison wurde der deutsche Jugend A Cup/ Juniorencup um den ENSO Pokal in der Woche vom 09.-13.01.2012 in Altenberg ausgetragen. Aus dem gesamten Bundesgebiet reisten 38 Sportler der Jugend A und 20 Junioren in die Bergstadt.

Bei den Mädchen der Jugend A waren vom SSV Altenberg Barbara Frisch, Nadine Kadner, Luisa Linke, Anna Seifert und Yasmin Pagel am Start. Gut vorbereitet und hoch motiviert gingen die Rodlerinnen ins Rennen. Es hieß die schnellsten Zeiten zu erreichen, im Vergleich mit insgesamt 17 weiblichen Starterinnen. Barbara Frisch konnte mit zwei recht stabilen Läufen eine sehr gute Leistung abliefern und fuhr auf das Silberpodest hinter der Oberwiesenthalerin Julia Taubitz. Der bronzene ENSO-Pokal ging an Nadine Kadner, Platz 6 belegte Luisa Linke. Luisa könnte in der Spitze mithalten, hatte im 1. Rennlauf noch schnellste Zeit bei Einfahrt Kurve 11 und im 2. Rennlauf sogar noch bei Ausfahrt Kurve 14 auf Platz 1. Aber leider haben in beiden Rennläufen individuelle Fehler im unteren Bahnbereich ein besseres Ergebnis verhindert.  Anna Seifert und Yasmin Pagel konnten sich nicht im Vorderfeld einreihen. Die Hoffnung Aller liegt jetzt im 2. Ranglistenrennen Ende Februar in Königssee. Danach werden die begehrten Kaderplätze im C-, und D/C- Kader vergeben.

Thomes Methner, als junger Jugend A Sportler konnte leider seine sehr gute Leistung vom 1. Rennlauf nicht wiederholen. Er fiel zurück auf Platz 6 durch einen nicht fehlerfreien 2. Rennlauf.
Das Sachsendoppel Nico Semmler/ Johannes Pfeiffer (Altenberg/ Oberwiesenthal) musste auch nach  Fahrfehlern im 2.Lauf ihre gute Platzierung nach Lauf 1 abgeben und landeten auf Platz 5.

Eine stabile Leistung aller Sportler führte zur sächsischen Dominanz im Mannschafts-WK, die Altenberger holten Silber.

Beim Juniorencup gab es die erste unschöne Nachricht schon zwei Stunden vor Rennbeginn. Aileen Frisch musste krankheitsbedingt die Rennteilnahme absagen. Sie hätte sicherlich um den Sieg mitfahren können. Die Absage wiegt doppeltschwer, weil sie die einzige Altenberger Teilnehmerin in der Klasse Junioren A war.

In der Klasse Junioren B wurde das Teilnehmerfeld mit den Besten aus dem Jugend A – Rennen verstärkt, so fuhr Barbara Frisch und Nadine Kadner mit um die Platzierungen. Die einzige echte Juniorin  Angelique Fleischer, hat ihre gefestigte Stabilität in dieser Saison nachgewiesen. Sie musste sich nur der bayrischen Starterin, Caroline von Schleinitz, mit 5/100 Sek. geschlagen geben und konnte stolz auf dem Silberpodest stehen und den ENSO Pokal in der Hand halten. Vielleicht kann sie ja dann am Königssee die Position mit Caroline von Schleinitz tauschen. Barbara Frisch konnte sich durch ihre wiederholte sehr gute Rennleistung auch in der höheren Klasse den 4. Platz sichern. Nadine Kadner‘s Kräfte waren nach dieser schweren Woche aufgebraucht, sie belegte Platz 7.

Das erst in dieser Saison neu zusammengestellte Doppel Löffler/ Wolf hat sich gegenüber den Trainingsleistungen sehr gesteigert. Sie belegten hinter den Juniorenweltcupstartern Grüßner/ Förtsch mit geringem Abstand den 2. Platz. (Andrea Liebert)