Aktuelle Infos


21. Dezember 2011

Sportfreundliche Kommune gesucht

phpyhFSa220111205102229.jpgPresseinformation des Landessportbundes Sachsen e.V.

Der Landessportbund Sachsen startet in diesem Jahr zum sechsten Mal seinen Wettbewerb „Sportfreundliche Kommune“. Ab sofort können sich sächsische Städte und Kommunen wieder um den Titel in den drei Kategorien unter 5.000 Einwohner, 5.000 bis 10.000 Einwohner und über 10.000 Einwohner bewerben.

Die Sieger der drei Kategorien erhalten eine Auszeichnung in Höhe von 5.000,- Euro, die von der Jury ausgewählten Städte und Gemeinden dürfen das Gütesiegel „Sportfreundliche Kommune 2012″ des Landessportbundes Sachsen tragen.

„Die Kommunen sind der wichtigste Partner für die Sportvereine vor Ort“, sagte Dr. Ulf Tippelt, Generalsekretär des Landessportbundes Sachsen. „Viele von ihnen haben erkannt, dass der Sportverein für das Zusammenleben der Bürgerinnen und Bürger eine herausragende Bedeutung hat. Deshalb unterstützen sie die Vereine und schaffen die Bedingungen für deren Arbeit. Mit der Ehrung wollen wir dies anerkennen und die besten Beispiele an die Öffentlichkeit bringen“, so Ulf Tippelt.

Wettbewerbskriterien sind neben der Mitgliederentwicklung der örtlichen Sportvereine die Sportstättensituation, Angaben zur kommunalen Sportförderung, zur Unterstützung des Ehrenamtes und zur Kommunalpolitik sowie Sportangebote für spezifische Zielgruppen und aktuelle sportliche Erfolge. Über die Wettbewerbssieger entscheidet eine Jury aus Vertretern des Landessportbundes Sachsen, seiner Stadt- und Kreissportbünde, der Landesfachverbände und des Sächsischen Städte- und Gemeindetages.

Sieger und Platzierte werden mit einer Festveranstaltung im Frühjahr 2012 geehrt. Rochlitz, Riesa und Eibenstock waren bei der letzten Auflage des Wettbewerbs 2010 als Beste in ihren Kategorien hervorgegangen. Die sächsischen Städte und Gemeinden können sich noch bis zum 10. Februar 2012 bewerben.

Die entsprechenden Unterlagen befinden sich in unserem Downloadbereich.