Aktuelle Infos


22. November 2011

Drei Titel für Pirnaer Tischtennis-Nachwuchs

2011_LEM_Sch__lerinnen_U15_Doppel.jpgAm vergangenen Wochenende fand der erste Teil der Landesmeisterschaften mit den Altersklassen U11 in Wilsdruff und U15 in Cunewalde in Ostsachsen statt.

Bei den Schülerinnen U11 waren Frieda Scherber und Anna Nguyen (ESV Lok Pirna), sowie Pascale Roth (TSV Graupa) und Lena Rothardt (TTSV BW Hagenwerder) favorisiert. Alle vier setzten sich in der Gruppe und auch bis zum Halbfinale souverän durch. Hier konnte Lena Rothardt knapp gegen Frieda Scherber mit 3:2 gewinnen, im anderen Halbfinale kam Pascale Roth mit 3:0 gegen Anna Nguyen ins Finale.
Dort krönte Pascale Roth dann mit einer hervorragenden taktischen und kämpferischen Leistung ihre Entwicklung in diesem Jahr. Nach einem 0:2 Satzrückstand fand sie wieder ins Spiel zurück und konnte am Ende den Pokal für den Landesmeistertitel in Empfang nehmen, was der bisher größte Erfolg in ihrer noch jungen Laufbahn ist.
Im Schülerinnen Doppel war das Duo Frieda Scherber und Lena Rothardt eine Klasse für sich und holte sich mit einem sicheren 3:0 im Finale den Landesmeistertitel vor Pascale Roth und ihrer Partnerin Selina Langholz (TTC 49 Freital).
Bei den Schülern U11 war die Bronzemedaille des Graupaers Florian Kaulfuß ein schöner Erfolg, im Halbfinale unterlag er dem neuen Landesmeister Maximilian Zuckerriedel (TTC Holzhausen)  glatt mit 0:3 Satzen.

Bei den Schülerinnen U15 bewies Julia Krieghoff (ESV Lok Pirna) einmal mehr, dass sie im Konzert der größeren schon voll mithalten kann. Im Halbfinale gegen Huong Tho Do Thi (LTTV Leutzscher Füchse) hatte sie schon vier Matchbälle, unterlag am Ende noch denkbar knapp mit 2:3 Sätzen und gewann die Bronzemedaille.
Im Doppel zusammen mit ihrer ehemaligen Vereinskameradin Alwine Scherber (SV Dresden-Mitte) gelang Julia dann die Revanche im Finale gegen Do Thi/Laura Krüger (LTTV Leutzscher Füchse). In einem spannenden und knappen Spiel mit 3:2 holten sich Julia und Alwine verdient den Landemeistertitel.
Im Mixeddoppel dagegen mußte das Duo Julia Krieghoff/Johann Koschmieder (SV Horken Kittlitz) bereits im Viertelfinale abermals gegen Do Thi und Erik Noak (SV Dresden-Mitte) die Segel streichen. (Jens Haufe)