Aktuelle Infos


1. November 2011

Heißer Kampf um Winter-Tickets

PC053560.JPGDie Wintersportler kämpften gegenwärtig in vielen Disziplinen um die begehrten Startplätze für die internationalen Wettbewerbe wie Welt- und Europacup. So waren am Wochenende auch wieder die Rennrodler, Bobsportler und Skeletonis unterwegs. Das Abschneiden der Athleten aus dem Osterzgebirge ist dabei recht unterschiedlich und weist noch Reserven nach oben aus.

Die Rodler, deren Höhepunkt vom 6. bis 12. Februar 2012 auf der heimischen Bahn  im Altenberger Kohlgrund ist, trafen sich zu ihrem zweiten von vier Qualifikationsrennen am Königssee. In der Einsitzerkonkurrenz kamen die Altenbergerinnen Lisa Liebert und Anne Pietrasik auf die Plätze 7 und 8. In der Doppelsitzerentscheidung erreichten Ronny Pietrasik/Christian Weise einen dritten Platz. Die Entscheidung um die Startplätze fällt nach den Rennen in Winterberg und zum Schluss noch einmal in Altenberg.

Für die Bobsportler galt es diesmal in Winterberg die richtige Spur zu finden. Der Pirnaer Junioren-WeltmeisterFrancesco Friedrich, der für den SC Oberbärenburg startet, fuhr sowohl im Zweier wie auch im Vierer auf den vierten Platz. Vor allem im Zweier hat er den Rückstand zur Spitze deutlich verringert. Die beiden Frauen-Zweier aus Oberbärenburg Weltmeisterin CathleenMartini und Carolin Zenker erreichten die Plätze 3 und 6. Hier steht noch ein Rennen am Königssee aus.

Die Skeletonis haben nur zwei Qualifikationsrennen. Das erste gab es in Altenberg. Sarah Sartor aus Altenberg kam in der Frauenkonkurrenz auf Platz 7, wobei ihr im zweiten Lauf mit der viertbesten Zeit die beste Leistung gelang. Auch hier fällt die Entscheidung am Königssee. (WoVo)