Aktuelle Infos


19. Oktober 2011

Spitzenspiel: Fußball-Gipfel beim VfL!

VfL_Pirna_Copitz_Logo_1.jpegPressemitteilung des VfL Pirna-Copitz 07 e.V.  

Tabellenführer gegen Verfolger, beste Abwehr gegen besten Angriff, Pirna gegen Riesa – am Sonnabend, den 22. Oktober, findet im Willy-Tröger-Stadion das Spitzenspiel der Bezirksliga statt. Der Anstoß erfolgt 15 Uhr. Der derzeitige Tabellenführer, der VfL Pirna-Copitz, empfängt seinen ärgsten Verfolger, den TSV Stahl Riesa.

Es ist ein Duell der Superlative: Die VfL-Kicker sind noch ohne Niederlage, haben 19 von 21 Punkten geholt und kassierten mit vier Gegentreffern die wenigsten in der gesamten Bezirksliga. Doch jetzt kommt mit Stahl Riesa der bislang schwerste Gegner ins Pirnaer Willy-Tröger-Stadion! Riesa liegt nur drei Punkte hinter dem VfL, schoss ligaweit die meisten Tore (24).

Der Spielertrainer des VfL, Elvir Jugo, nimmt sein Team daher in die Pflicht: „Wir haben einen richtig guten Lauf, geben in jedem Training einhundert Prozent und wollen gegen Riesa beweisen, dass wir zurecht auf Platz eins stehen.“ Jugo weiter: „Ich bin gespannt, wie der beste Liga-Angriff gegen die bislang beste Defensive aussieht.“

Der Spielertrainer kennt viele der Riesaer Spieler und sieht seine Mannschaft für die Partie am Sonnabend, 15 Uhr, gerüstet: „Es sind alle Spieler fit. Der Konkurrenzkampf ist groß, aber gleichzeitig profitiert die Mannschaft von einer guten Stimmung. Zu jedem Training sind 17, 18 Spieler anwesend – trotz Arbeit, Studium und familiären Verpflichtungen. Das zeigt, wie motiviert meine Mannschaft ist.“

Der VfL rechnet zum Spitzenspiel mit rund 800 Zuschauern. Alle Kunden der Gasversorgung Pirna, die im Besitz der GVP-PLUS-Card sind, erhalten freien Eintritt. Der Verein intensiviert für den Fußball-Kracher auch sein Angebot an Speisen und Getränken. Ebenfalls verstärkt werden die Sicherheitsmaßnahmen. Der TSV Stahl Riesa ist für viele, mitreisende Fans bekannt.

Das Vorspiel bestreiten die VfL-Reserve und der SV Birkwitz – Pratschwitz. Das Kreisoberliga-Spiel wird 13 Uhr angepfiffen und lebt von dem Charakter eines spannenden Ortsderbys. (Ronny Zimmermann)