Aktuelle Infos


12. Oktober 2011

VfL überzeugt bei Landesliga-Vorrunde

VfL_Pirna_Copitz_Logo_1.jpegPressemitteilung des VfL Pirna-Copitz 07 e.V.

Die Turnerinnen und Turner aus 32 sächsischen Vereinen trafen sich am Wochenende in Pirna-Copitz zu den Vorrundenwettkämpfen der Landesliga im Gerätturnen. Der VfL Pirna-Copitz organisierte dabei in der Sporthalle des Berufsschulzentrums für Wirtschaft optimale Wettkampfbedingungen und präsentierte sich als guter Gastgeber.

Auch die Sportler und Sportlerinnen des VfL überzeugten mit ihren Leistungen: Die Copitzer Kürkinder Carolin Fraude, Ela Blockus, Charlotte Herold, Nicole Malaßa sowie Cora und Luise Flick kämpften um den Einzug ins Finale der Mannschaftssachsenmeisterschaft.

„Dass unsere Mädels mit Herz und Verstand ganz dem Turnen verschrieben sind, zeigt, dass sie schon früh am Morgen in der Halle standen und überall halfen, wo Hilfe nötig war“, sagt die stellvertretende Abteilungsleiterin, Grit Reimann. Dadurch gingen die Kinder zwar etwas müde an den Start, doch sie bewiesen Kampf- und Teamgeist: Am Ende jubelten die VfL-Kürkinder über einen vierten Platz. Denn nun dürfen sie zum Sachsen-Finale fahren und dort zeigen, „dass sie noch viel mehr drauf haben“, wie Grit Reimann sagt.

Im dritten Durchgang des Wettkampfes trat die Minimalmannschaft der VfL-Frauen in der 2. Liga an. Ohne Streichwert kämpften Carolin König, Luise Lipp, Annika Wehrhahn und Jenny Aulhorn tapfer an Sprung und Stufenbarren. Allerdings: Nach den beiden Startgeräten sah es nicht sehr gut aus für den VfL und es drohte der Abstieg in die 3. Liga. Dann die Wende: Die VfL-Turnerinnen konnten noch einmal richtig zulegen. Mit guten bis sehr guten Übungen am Zitterbalken und am Boden belegten sie einen überraschenden 3. Platz und können somit in der Relegation sogar in den Kampf um den Aufstieg eingreifen.

Nach einem 14-stündigen Wettkampfmarathon waren alle Kinder, Funktionäre und Kampfrichter um 21:30 Uhr wieder zu Hause. Noch nach dem Wettkampf halfen die VfL-Sportler beim Umbau der Halle. Vize-Abteilungsleiterin Grit Reimann dankte an dieser Stelle nochmals den vielen sehr engagierten Helfern. (Ronny Zimmermann)