Aktuelle Infos


8. August 2011

Heidenauer Faustball-Männer wieder in Bundesliga

DSCF0019_1.JPGNach einer recht positiv verlaufenen Punktspielrunde in der höchsten sächsischen Liga, der Männer-Oberliga, hatte sich das Team des Heidenauer SV  nach dem vorjährigen Abstieg  aus der 2.Bundesliga sofort wieder für die Aufstiegsspiele qualifiziert. Diese Relegationsrunde fand am Wochenende bei widrigen Wetterverhältnissen auf sehr gut präparierten Rasenplätzen statt.

Die HSV-Männer reisten jedoch mit etwas gemischten Gefühlen an, da  namhafte Faustballkonkurrenz  aus Bayern und Württemberg ebenfalls die Teilnahmeberechtigung erreichte. So zeigte sich auch gleich im Auftaktspiel der schwäbische Meister TV Waldrennach als der schwere Brocken im Kampf um einen der beiden begehrten Aufstiegsplätze. Der Verlauf des Matchs war von Anfang an spannend, da erst in drei der vier Sätze die Entscheidung in der Verlängerung fiel; Ergebnis: 3:1 (8:11,12:10,10:12,10:12) für Waldrennach.

Nun waren die Heidenauer gewarnt, denn dieser Sieger gewann auch seine zweite Partie gegen Altmeister TSG Roth 3:1 und stand damit im Halbfinale. Die vom Trainer Torsten Martin taktisch gut eingestellte HSV-Mannschaft rang die Männer aus Roth in einem packenden Spiel am Ende noch deutlich 3:1 (14:12,4:11,11:6,11:6) nieder. Die erste Etappe Halbfinale war damit geschafft. Wer sein Spiel im Halbfinale gewinnt, ist der Aufsteiger. Jetzt galt es, alle Kraft einzusetzen, um das Ziel zu erreichen. Erneut gut eingestellt, ging es in den Kampf gegen den vorjährigen Deutschen Meister der U18 TSV München-Unterpfaffenhofen. Das junge bayerische Team war voll konzentriert und mit Aufstiegsambitionen angereist. Demgegenüber traten die HSV-Männer gleichermaßen motiviert an, um das greifbar nahe liegende Ziel zu erreichen.

Mit platzierten Auf- und Überschlägen der beiden Vorderspieler Ronald Hoffmann und Matthias Zirr wurde der HSV-Gegner in den beiden ersten Sätzen jeweils mit 11:8 besiegt. Im dritten Satz schlichen sich bei den Heidenauern einige unnötige Eigenfehler ein, was zum 8:11 führte. Die Partie war wieder offen. Nach einem 0:3 im vierten Satzbeginn glich Heidenau aus, ging mit 9:7 in Führung und hatte beim 10:8 Satz- und Spielball! Unterpfaffenhofen glich jedoch aus und somit ging dieser Satz in die Verlängerung. Heidenau behielt die Nerven, die Abwehrreihe Jan Schulze und Martin Leichsenring stand gut und Ronald Hoffman versenkte die Bälle im gegnerischen Feld zum vielumjubelten 12:10 und 3:1 Spielsieg. Der Aufstieg in die 2.Bundesliga war damit geschafft !

Die mit angereisten Heidenauer Faustball-Sympathisanten erlebten Spannung pur und fieberten bis zum Schlusspfiff mit.

Der Heidenauer SV geht nach diesem Aufstieg 2012 in seine 15. Bundesligasaison.

Heidenauer SV mit: Ronni Schulze, Ronald Hoffmann, Hagen Fischer, Matthias Zirr, Jan Schulze, Martin Leichsenring, Torsten Götz. (Bernd Martin)