Aktuelle Infos


27. April 2011

Hainsberger Schwimmer erfolgreich

 

HSV2011.JPGDie Schwimmer des Hainsberger SV haben bei den diesjährigen Bezirksmeisterschaften in Dresden überzeugt und zahlreiche Podestplätze erzielt. “Mit 56 Gold-, 29 Silber- und 31 Bronzemedaillen waren wir wieder äußerst erfolgreich.” sagte der sportlicher Leiter Sebastian Halgasch. Damit etablieren sich die Freitaler weiter unter den besten Mannschaften im Bezirk Dresden. Ein Erfolg, der nicht von ungefähr kommt. Seit mehreren Jahren hat der HSV seine Arbeit im Talentestützpunkt intensiviert und zahlreiche Nachwuchstalente dabei entdeckt. “Zur Zeit trainieren knapp 120 Schwimmer mehr als zwei mal die Woche im “Hains”.” so Halgasch. “Davon konnten wir in den letzten Jahren gleich neun Sportler an den Landesstützpunkt in Dresden delegieren, eine Bestätigung für unsere gute Arbeit.” erklärt Halgasch weiter.



Arbeit, die sich nun mehr und mehr auszahlt. Waren es früher nur wenige die gute Platzierungen erreichten, so ist es nunmehr die Breite in der Spitze die dem HSV großes Ansehen beschert. Erfolgreichste Medaillensammler waren Alexandra Arlt (Jahrgang 2001) und Ludwig Teßmar (1999), die alle ihre sieben Starts gewannen. Mit Sylvia Fiala (1988), Maxi Ullrich (1994), Sascha Folde (1988), Max Kühne (1996), Hannes Kern (2000) und Benjamin Wilde (2000) erreichten zahlreiche Sportler bei jedem ihrer Starts das Podest. Allein die 1.Dresdner Schwimmgemeinschaft, die mit knapp 700 aktiven Sportler fast sieben mal größer sind als die Hainsberger, schwimmen noch etwas erfolgreicher.

Dies bestätigt auch die Mannschaftswertung, wo Hainsberg hinter der 1.DSG und vor den Dresdner Delphinen einen sehr guten 2.Platz erreichte. Die HSV Schwimmer erreichten dabei 138 persönliche Bestzeiten. Am Start waren 414 Schwimmer aus 16 Vereinen. (Halgasch)