Aktuelle Infos


6. September 2019

Neuer Chefcoach bei Kurort Hartha

Mit einigen Veränderungen in Kader und Trainerteam starten die Handballer der SG Kurort Hartha am Sonntag in die neue Verbandsliga-Saison. Das Team aus dem Tharandter Wald muss dann auswärts bei Aufsteiger Sportfreunde 01 Dresden ran. Anwurf in der Turnhalle in der Pohlandstraße ist um 18 Uhr.

Die SG, die in der Vorsaison mit einer Bilanz von 21:23 Punkten den sechsten Platz belegt hatte, geht mit neuem Chefcoach in die Spielzeit 2019/20. Thomas Texter (im Bild links), bisheriger Co-Trainer bei den Kurort Harthaern, übernahm für Jan Wunsch (im Bild rechts). Dieser übernimmt die B-Jugend des HC Elbflorenz Dresden. Neuer Co-Trainer wird Ricardo Pötzsch, der sonst in der 2. Mannschaft von Kurort Hartha in der Bezirksklasse spielt.

Auch im Kader der SG gab es Veränderungen. So wechselte der torgefährliche Felix Just nach vielen Jahren in seinem Heimatverein zum HSV Weinböhla, der vorige Saison als Staffelsieger in die Sachsenliga aufgestiegen war.  Zudem pausiert Philipp Pollmer aus beruflichen und familiären Gründen. Neuzugänge von außerhalb des Vereins gibt es bislang keine. Allerdings stößt mit Niklas Petrovsky ein vielversprechendes Talent aus der eigenen Jugend zum Team. Er soll dort im Rückraum links zum Einsatz kommen und ist ab Ende Oktober spielberechtigt. Außerdem wird Richard Müller aus der 2. Mannschaft die Verbandsliga-Auswahl im Rückraum Mitte verstärken.

Neu-Chefcoach Texter sieht auf sein Team keine leichte Saison zukommen. „Als mannschaftlich geschlossene Truppe wollen wir möglichst schon zu Saisonbeginn viele Punkte sammeln, um nicht in das untere Tabellendrittel zu rutschen“, erklärt er. „Wir wollen zudem die jungen Spieler weiter integrieren und fördern, und ich hoffe, dass unsere Spieler möglichst verletzungsfrei bleiben. Wenn alle gesund bleiben und alle an einen Strang ziehen, dann sollten wir eine Platzierung in der oberen Tabellenhälfte anstreben.“ (skl)