Aktuelle Infos


3. September 2019

Pirna feierte Jubiläum

Das Wetter meinte es im Gegensatz zum letzten Jahr fast zu gut mit den Beteiligten am letzten Sonnabend im Pirnaer Stadion „Am Kohlberg“. Beim 25-jährigen Jubiläum des Sportfestes „Behinderte und Freunde“ strahlte die Sonne mit den Teilnehmern um die Wette. Der Kreissportbund Sächsische Schweiz-Osterzgebirge hatte wieder mit viel Liebe und Engagement dieses Sportfest vorbereitet. Über 250 Frauen, Männer, Jugendliche und Kinder aus neun Einrichtungen und Vereinen waren hellauf begeistert. Schon am Einlass war die Freude auf den sportlichen Tag zu spüren.

Regina Brandt vom Landessportbund fasste es am Ende mit diesen Worten zusammen: „Eine tolle Veranstaltung, vielen Dank an alle, die zum Gelingen beigetragen haben.“

Gleich zur Eröffnung im Beisein zahlreicher Ehrengäste gab es zunächst für die Organisatoren vom KSB eine Überraschung. Uwe Kühnel vom Lions Club Pirna überreichte einen Scheck über 2.000 Euro, die beim Birnencup zum Pirnaer Stadtfest eingesammelt wurden. Damit konnte ein Teil der Finanzierung des Sportfestes gesichert.

Mit der gemeinsamen Erwärmung begann dann das sportliche Treiben. Jeweils vier Mannschaften kämpften in den Turnieren Fußball und Ball über die Leine um die begehrten Pokale. Dabei ging es manchmal auch hart, aber immer fair zu. Dazu gab es jede Menge andere sportliche Stationen, wo sich jeder austesten konnte. So beim u.a. beim  60 m-Lauf, Schlussdreisprung, Medizinballstoßen, Lasergewehrschießen, Scheibenzielwurf oder Torwandschießen. Auf Wertungskarten wurden alle erzielten Ergebnisse eingetragen.

Der Lauf über eine Stadionrunde (400 m) und die Hindernisstaffel bildeten den Abschuss der sportlichen Aktivitäten.

Mit kostenlosen Getränken von MARGON und einer leckeren Bratwurst konnte der Hunger und Durst aller Teilnehmer gestillt werden.

Mit einer zünftigen Siegerehrung ging das Jubiläum zu Ende. Es gab viel Beifall für alle Teilnehmer. Die Siegerpokale gingen in diesem Jahr an die Dr. Pienitz-Förderschule (Ball über die Leine), die Förderschule für Lernbehinderte „Adolf Tannert“ (Fußball und Hindernisstaffel). Die Organisatoren hatten wieder mit Unterstützung zahlreicher Sponsoren für alle Teilnehmer ein Präsent vorbereitet, dass neben der traditionellen Urkunde mit nach Hause genommen werden konnte. Emotionaler Abschluss war die Übergabe des Wanderpokals, den der SV Fortschritt Pirna in Erinnerung an den Gründer des Sportfestes, Johannes Förster, gestiftet hat. Dieser steht nun für ein Jahr beim SSC 2000 Neustadt. Mit einem Lächeln im Gesicht und frohgelaunt verließen die Teilnehmer das Stadion und freuen sich mit Sicherheit schon aufs nächste Mal. (WoVo)