Aktuelle Infos


28. August 2019

Sparkassen-CrossDeLuxe Freital: Einfach nur gigantisch!

PRESSEMITTEILUNG  der Xenio Marketing GmbH

Der zweite Schlammlauf in Freital begeisterte rund 1.800 Läufer aus dem gesamten Umkreis und über die Grenzen Sachsens hinweg. Bei über 30 Grad Hitze waren die vielen Schlammgruben- und Container eine willkommene Abkühlung, die keine Stelle am Körper schlammfrei zurückließ.

„Mit einer unfassbaren Begeisterung und Fröhlichkeit starteten die ersten 500 Läufer des 16 Kilometer langen Hard16 Slots am Hains Freizeitzentrum in den Rabenauer Grund. „Es war einfach unglaublich. Beim ersten Startschuss hatte ich echt Gänsehaut, als mir die Welle der guten Laune entgegenschlug“, so Henrik Wahlstadt – Organisator des schlammigen Spektakels.

Die Strecke hatte es in sich: Viele Anstiege im hügligen Gelände, glitschig-wackelige

Schlammhindernisse und kräftezehrende Kletterpartien. Nach rund einer Stunde düsten die ersten Verrückten, wie sie die Moderatoren immer wieder liebevoll nannten, durch den Start-Zielbereich, um erneut eine Runde zu drehen. Sachsens Innenminister Prof. Dr. Wöller und erster Bürgermeister von Freital, Peter Pfizenreiter, gaben um 12 Uhr, nach einer ausführlichen Streckenbesichtigung, den Startschuss für die ersten Läufer der 8-km Runde.

Highlights der 23 Hindernisse waren der rasante PYUR Höllenrausch, eine rund 40 Meter hohe Rutsche auf dem Freitaler Skihang und das über einen mit Entengrütze gefüllten Teich gespannte Kletterhindernis „Klammeraffe“. Aber auch die zwei Schlammschlacht Container und das wackelige Reifenhindernis „Autohaus Jan Wirthgen-Gib Gummi“ kamen bei den Teilnehmern gut an. „Es war eine landschaftlich sehr schöne Strecke und mit saugeilen Hindernissen! Habt euch echt was einfallen lassen “, so Andreas Held, CrossDeLuxe Fan und Teilnehmer in Freital.

Im Ziel bekam jeder Finisher eine schicke Medaille, leckeren Kuchen vom Backhaus Wentzlaff, Obst, Wasser und kühle Bierbrause von der Sternquell-Brauerei Plauen. Am AOK PLUS Stand wurden dann noch Erinnerungsfotos für die Lieben zuhause ausgedruckt und die Sportfotografen vom larasch Team schossen rund 9000 Teilnehmerbilder auf der Strecke.

Der Veranstalter Time for Sports bedankt sich bei allen Partnern, Sponsoren, Feuerwehren und den 100 Helfern, ohne die ein solches Event nicht möglich gewesen wäre.

Wer im nächsten Jahr dabei sein möchte, hat nun für eine kurze Zeit die Chance auf ein vergünstigtes Early Bird Ticket. Der Termin steht schon fest: 23. August 2020!