Aktuelle Infos


28. März 2019

Heidenauer Frauen wieder Spitze

Egal wo in den letzten Jahren Brigitte Bonadt und Dr. Kristina Hanke vom SSV Heidenau bei internationalen Meisterschaften wie Welt- und Europameisterschaften der Leichtathletik-Senioren auftauchten, gewannen die beiden Frauen Titel und Medaillen. So geschehen auch in dieser Woche wieder bei den 8. Senioren-Hallen-Weltmeisterschaften im polnischen Torun.

Dabei konnte sich Dr. Kristina Hanke gleich einen kompletten Medaillensatz in ihrer neuen Altersklasse, der W70, sichern. Im Weitsprung wurde sie mit 3,31 m Hallen-Weltmeisterin, gefolgt von der Dänin Ingela Bluhm mit 3,21 m und Terhi Kokkonen aus Finnland mit 3,11 m. Im Speerwerfen kam die Heidenauerin mit ihrem sechsten und letzten Versuch von 25,07 m auf den zweiten Platz. Der Sieg und Titel ging hier an Jarmila Klimesova aus Tschechien mit 26,08 m. Den dritten Platz holte sich Eva Nohl aus Deutschland mit 20,90 m. Bronze gab es für Dr. Kristina Hanke im 60 m-Sprint in 10,23 sec. Die beiden vor ihr liegenden Medaillengewinnerinnen waren deutlich besser. Platz 1 an Sheryl Gower aus Neuseeland mit 9,86 sec und nur eine Hundertstel langsamer Ingela Bluhm aus Dänemark.

Die zweite Starterin des SSV Heidenau Brigitte Bonadt gewann in der AK W65 im Kugelstoßen mit 10,73 m die Bronzemedaille. Der Titel ging hier mit dem neuen Weltrekord von 12,18 m an die Rumänin Mihaela Loghin vor Inaro Rozena aus Lettland mit 11,49 m. Brigitte Bonadt stand übrigens in diesem Jahr auch auf der Liste zur Sportlerumfrage. Wie diese ausgegangen ist, wird am 6. April in der Saubachtalhalle Wilsdruff auf der Sportgala von Kreissportbund und Sächsische Zeitung verkündet. (WoVo)