Aktuelle Infos


23. November 2018

„Ehrenamtspreis im Sport“ 2018 verliehen

Über 6.000 Frauen und Männer engagieren sich in den Sportvereinen des Landkreises ehrenamtlich. Am 22. November war es wieder soweit. Im festlichen Ambiente auf Schloß Burgk in Freital wurde der „Ehrenamtspreis im Sport“ des Kreissportbundes Sächsische Schweiz-Osterzgebirge verliehen. Auf Vorschlag ihrer Vereine folgten 16 Sportfreundinnen und Sportfreunde mit ihren Partnern, stellvertretend für die vielen Ehrenamtlichen, der Einladung. Unter den Geehrten waren Vorstandsmitglieder, Trainer, Übungsleiter sowie Kampf- und Schiedsrichter.

Die Jüngste ist 25 Jahre, der Älteste 66 Jahre. Alle Sportfreunde sorgen mit ihrem Engagement dafür, dass der Sportbetrieb in ihren Vereinen reibungslos ablaufen kann.

Die Ehrungen, ein Glaspokal mit Gravur samt Urkunde und Blumen, nahmen Landrat Michael Geisler, der Regionaldirektor der Ostsächsischen Sparkasse Dresden Joachim Krieg und Kreissportbund-Präsident Roland Matthes vor.

Die diesjährigen Preisträger: Vivien Krause (SG Kurort Hartha), Sergej Semenov (SSV Heidenau), Cathleen Richter (Postsportverein Dippoldiswalde), Martina Gasch (WSG Dippoldiswalde), Manuela Schubert (1. FC Pirna), Gabriele Voigt (SV Kreischa), Juliane Hampel (ESV Lokomotive Pirna), Frank Puschmann (VfL Pirna-Copitz 07), Henry Weise (SSV Altenberg), Monique Weiß (Sportjugend Kreissportbund), Virginie Hoffmann (SV Oberes Elbtal), Susen Marx (Pirnaer Ruderverein 1872), Frank Bellmann (Turnsportverein Bärenstein), Philipp Hammer (Spielmannszug Freital), Dieter Krumbiegel (SG Weißig 1861) und Dirk Müller (Sportgemeinschaft Grumbach). Damit wurde der Preis, der auch schon mal „Joker im Ehrenamt“ und „Ehrenurkunde für ehrenamtliches Engagement im Sport“ hieß, seit 1998 an 302 Sportfreundinnen und Sportfreunde im Landkreis verliehen. (WoVo/Foto: Daniel Förster)