Aktuelle Infos


3. September 2018

Gelebte Tradition – pure Lebensfreude

Das Sportfest „Behinderte und Freunde“ in Pirna ist aus dem Veranstaltungskalender des Kreissportbundes Sächsische Schweiz-Osterzgebirge nicht mehr wegzudenken. Am letzten Sonnabend fand es nun bereits zum 24. Mal statt. Damit steht auch fest, 2019 wird es ein Jubiläum geben.

Trotz des Dauer-Nieselregens war die Begeisterung unter den rund 240 Teilnehmern im Pirnaer Stadion „Am Kohlberg“, die aus neun Schulen, Vereinen und Einrichtungen kamen, ungebrochen. Schon am Einlass war die Vorfreude zu sehen. Alle freuten sich auf ihren sportlichen Tag. Deshalb war die Entscheidung der Organisatoren das Sportfest trotz der schlechten Wetterbedingungen durchzuführen richtig. Die Enttäuschung unter den Teilnehmern wäre sonst zu groß gewesen.

Während der Eröffnung mit zahlreichen Ehrengästen erhielt der Kreissportbund auch noch eine große finanzielle Unterstützung für das Sportfest. Der Lions Club Pirna hatte beim „Birnen-Cup“ zum Stadtfest fleißig Geld gesammelt und konnte einen Scheck im Wert von 2.000 Euro überreichen.

Mit der gemeinsamen Erwärmung kamen die Teilnehmer auch in die richtige Wettkampfstimmung. Nun waren sie nicht mehr zu bremsen. Es begannen die Turniere im Fußball und Ball über die Leine mit jeweils vier Teams. Wer nicht im Turnierbetrieb war, konnte sich an vielen anderen Mitmach-Stationen, sportlich messen. Die erreichten Leistungen wurden auf einer Wertungskarte eingetragen.

Ob beim Lasergewehrschießen, hier riss die Schlange der Wartenden kaum ab, Slalomlaufen, Torwandschießen und leichtathletischen Disziplinen, überall wurde das Beste gegeben. Erstaunlich auch jedes Jahr wieder aufs Neue, wie viele sich auf die Stadionrunde über 400 Meter wagen. Mit gegenseitiger Unterstützung und Hilfe der vielen Helfer und Betreuer hatte jeder an diesem Tag sein persönliches Erfolgserlebnis. Dabei ging es nicht um Rekorde oder Bestleistungen, sondern jeder sollte im Rahmen seiner Möglichkeiten seine Leistung erbringen. Die geplante Staffel wurde auf Grund der nassen Bahn abgesagt.

Zum Abschluss gab es bei der Siegerehrung den wohlverdienten Lohn für die sportlichen Leistungen. Die drei Erstplatzierten Teams der beiden Turniere wurden mit Pokalen geehrt. Als Sieger konnten sich der SSC 2000 Neustadt/Sachsen (Fußball) und die Dr. Pienitz-Förderschule (Ball über die Lene) freuen. Da aber alle Teilnehmer an diesem Tag eine für sie selbst besondere Leistung erbracht haben, gab es für jeden noch eine Teilnehmerurkunde und ein Präsent.

Der Wanderpokal des SV Fortschritt Pirna, der im Vorjahr zum ersten Mal in Erinnerung an den Initiator dieser Sportfeste Johannes Förster vergeben wurde, ging diesmal für ein Jahr an die Dr. Pienitz-Förderschule. Frohgelaunt und mit einem Lächeln im Gesicht ging es für alle dann wieder nach Hause. Und nächstes Jahr zum Jubiläum werden wir mit Sicherheit vielen von ihnen wiedersehen.

Ein Dankeschön für die tatkräftige Unterstützung geht an den Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge, die Ostsächsische Sparkasse Dresden,  die Wohnungsgenossenschaft „Sächsische Schweiz“ eG Pirna, die GEVA Unternehmensgruppe, die adviconta Dr. Gischke GmbH, den Lionsclub Pirna, die Margon Brunnen GmbH und die Immobilien Service GmbH Pirna. Ein besonderer Dank gilt weiterhin den fleißigen Helfern von der Bildungsstätte für Gesundheit und Soziales ibfl e.V., des LSV Pirna, des ESV Lokomotive Pirna sowie des Sport Promotion Teams der Sportjugend des Kreissportbundes Sächsische Schweiz-Osterzgebirge. (WoVo). Ein Fotoalbum dieser Veranstaltung ist auf unserer Facebookseite www.facebook.com/kreissportbund vom 03. September 2018 zu sehen.