Aktuelle Infos


27. März 2018

Bericht zum zentralen Abschluss- Spieltag der Damen- Kreisklasse SSOE im Volleyball

Die Saison 2017/18 brachte für die Volleyballerinnen im Kreis SSOE einige Veränderungen. Neben der Vereinigung der beiden Staffeln wurde auch erstmalig der Abschluss- Spieltag zusammen mit allen 9 Teams zentral in der Halle des Schillergymnasiums Pirna ausgespielt.

Die Möglichkeit von Feld zu Feld auch ein Auge auf die jeweils anderen 3er- Gruppenspiele werfen zu können, animierte die Damen zusätzlich, noch eine Schippe an Kampfgeist und Leistungswillen zusätzlich draufzulegen. Das letzte Quäntchen an Energie aus sich herauszuholen, sich gegenseitig zu motivieren und zu unterstützen, dies alles führte zu attraktiven, teilweise spannend engen Sätzen und Spielen. Sätze mit Punkteständen von 31:29 oder 28:30 belegen das.

Am Ende der Saison kann man sagen, dass mit den Damen des VfL Pirna Copitz 07, die nur 1 Spiel von 16 verloren haben, ein würdiger Staffelsieger in die Bezirksklasse aufsteigen wird, gefolgt vom SSV Heidenau und SVV 1990 Glashütte- Schlottwitz. Diese 3er- Reihe (jung – erfahren – jung) setzt sich auf den Plätzen 4 – 6 (SV Langenwolmsdorf, VSV 1980 Höckendorf, ESV Lok Pirna II) und den Plätzen 7 – 9 (Königsteiner VG II, SG Motor Wilsdruff II, TSV Frohsinn Seifersdorf II) fort.

Bei aller sportlichen Leistung auf dem Feld erhielt sich neben diesem der Charakter an Spaß und Gemütlichkeit, der die Damenstaffel auszeichnet. Neu dabei war das gemeinsame Feiern und Grillen gleich im Anschluss an den Spieltag, was die Mannschaftsleiterinnen des ESV Lok mit der gleichen Selbstverständlichkeit prima organisiert hatten wie auch die Bereitstellung der Halle für den Spieltag.

Herzliches Dankeschön!!!

Einstimmige Meinung: Das sollten wir unbedingt wiederholen. Also auf eine gute Saison 2018/19. (Andreas P.J. Koppe)