Aktuelle Infos


5. Dezember 2017

Aussichtsreicher Ausblick

Pressemitteilung des Pirnaer Rudervereins 1872 e.V.

Am 02./03. Dezember fand die Zentrale Kaderüberprüfung der Ruderer in Dortmund statt. Unter Schneefall wurden die Recken auf der Langstrecke über 6.000m im Kleinboot geprüft. Nachwuchs-Ass des Pirnaer Rudervereins, Sophie Leupold (siehe Foto) startete bei diesem nationalen Leistungsvergleich erstmals in der Altersklasse der Senioren-Frauen im Einer. Als eine der jüngsten Starterinnen inmitten des hochkarätigen Feldes erkämpfte sie sich auf Anhieb den neunten Platz der 31 stärksten deutschen Ruderinnen. Mit einer Zeit von 25:51 min erruderte sie die zweitbeste Leistung des weiblichen U23 Kaders. Zudem unterbot sie ihre persönliche Bestzeit auf dem Ruderergometer mit einer Zeit von 7:06 min auf 2.000m.

In der Altersklasse der Junioren A gingen Maximilian Milde und Johanna Sinkewitz an den Start. Milde erreichte einen soliden 28. Platz von insgesamt 41 Startern. Die amtierende Deutsche Meisterin Sinkewitz startete erstmals in der höheren Altersklasse (ab 17 Jahre) und erkämpfte sich dabei den 12. Platz der 25 Juniorinnen.

Die Langstrecke stellt den ersten Test für die kommende Wassersaison dar. Den drei Pirnaer Startern gelang ein guter Einstand, sodass das Sportjahr 2018 bereits mit Spannung erwartet wird. (Lisa Wunderlich/Foto © Ruderclub Hansa Dortmund e.V.)