Aktuelle Infos


24. November 2017

„Ehrenamtspreis im Sport“ 2017 vergeben

Über 5.000 Frauen und Männer engagieren sich in den Sportvereinen des Landkreises ehrenamtlich. Am 23. November war es wieder soweit. Im festlichen Ambiente auf Schloß Burgk in Freital wurde der „Ehrenamtspreis im Sport“ des Kreissportbundes Sächsische Schweiz-Osterzgebirge verliehen. Auf Vorschlag ihrer Vereine folgten 13 Sportfreundinnen und Sportfreunde, stellvertretend für die vielen Ehrenamtlichen, der Einladung. Unter den Geehrten waren Vereinsvorsitzende, Vorstandsmitglieder, Trainer, Übungsleiter sowie Kampf- und Schiedsrichter.

Die Jüngste ist 21 Jahre, der Älteste 72 Jahre. Sportlich gesehen wurden fünf Sportarten präsentiert, wobei Tischtennis mit vier Geehrten diesmal an der Spitze lag. Alle Sportfreunde sorgen mit ihrem Engagement dafür, dass der Sportbetrieb in ihren Vereinen reibungslos ablaufen kann.

Die Ehrungen nahmen Landrat Michael Geisler, der Regionaldirektor der Ostsächsischen Sparkasse Dresden Joachim Krieg und Kreissportbund-Präsident Roland Matthes vor.

Die Preisträger des Jahres 2017 sind: Elsa Hubald (TSV Graupa), Angelika Nitsche (SV Langenwolmsdorf), Tatjana Jesche (SV Wacker Mohorn), Julia Groß (Spielmannzug Freital), Bernd Korfmacher (SV Kurort Rathen), Tilman Pfitzner (ESV Lokmotive Pirna), Christian Siegmund (Schützenverein Langenwolmsdorf Trad. 1998), Jens Wieczorek (SV Sachsen Müglitztal), Wolfgang Ritscher (FSV 1923 Lohmen), Dirk Michael (SG Stahl Schmiedeberg), Frank Reichelt (Pretzschendorfer SV), Matthias Beck (SG Stahl Schmiedeberg) und Dietmar Heber (SG Grumbach). Allen Ausgezeichneten herzlichen Glückwunsch. Seit 1998 wurde die Ehrung bereits an 273 Frauen und Männer vergeben. (WoVo)

Foto: Daniel Förster