Aktuelle Infos


14. November 2017

Titelverteidiger startet souverän

Heidenau. Einen (fast) perfekten Start in die neue Hallenspielrunde der Oberliga Sachsen konnte das als SSV Heidenau II startende Männer-M45-Team mit 6:2 Punkten vollziehen. Nur im vereinsinternen Spiel gegen die „Erste Männer“ musste man sich nach großem Kampf geschlagen geben und nimmt aktuell Platz 3 in der Tabelle ein.

Am 12.11.2017 war der SSV Heidenau I Gastgeber für die eigene Zweite und den Langebrücker BSV. Gespielt wurde in einer Doppelrunde mit Hin- und Rückspielen. Gleich im ersten Durchgang standen sich insgesamt sechs aktuelle Deutsche Meister gegenüber (Team II mit 5 Spielern der AK45+ und Team I mit AK35+ Deutschen Meister Sascha Krause). Das mit großer Spannung erwartete Auftaktmatch sah zu Beginn des 1. Satzes das Team I mit leichten Vorteilen. Immer wieder konnte die Angriffsreihe um Sascha Krause und Matthias Zirr den Titelverteidiger unter Druck setzen. Jedoch wurden beim Stand von 11:10 ein Satzball und der mögliche Satzgewinn leichtfertig durch einen Eigenfehler verschenkt. Am Ende war es Uwe Jänichen, der Team II mit einem direkten Angriffspunkt zum 13:11 Satzgewinn verhalf. Im zweiten Durchgang konnte sich die SSV II Hintermannschaft um Jörg Fritzsche, Torsten Martin und Andreas Beer immer besser auf die Angaben und die Überschläge einstellen. Das Endergebnis von 11:5 spiegelte dies deutlich wieder.

In der zweiten Partie war der Titelverteidiger erneut gefordert, denn mit den Randdresdnern aus Langebrück stand eine noch junge, aber sehr spiel- und kampfstarke Mannschaft als Gegner auf dem Parkett. Unerwartet stark präsentierte sich das M45-Team schon zu diesem frühen Zeitpunkt der Saison. Das verletzungsbedingte Fehlen von Torsten Stimper und Harald Kaiser viel nicht ins Gewicht. So endeten beide Sätze deutlich mit 11:6 und 11:2 für die Heimmannschaft.

Spiel 3 des Tages sah für den SSV Heidenau I ebenfalls den Langebrücker BSV als Kontrahent vor. Nach ausgeglichenem Spielverlauf konnte jeweils eine Mannschaft einen Satz für sich gewinnen (9:11/11:8). Als im Entscheidungssatz die Erste 7:4 in Front lag, war für viele der Zuschauer der Erfolg des Gastgebers klar. Doch durch ungeahnte Abstimmungs- und Angriffsfehler im Team der Gastgeber kam Langebrück noch einmal heran und zog mit sieben Punkten in Folge zum Sieg davon (7:11).

Zum Rückrundenauftakt trafen beide Heidenauer Teams wieder aufeinander. Nach den doch etwas unerwarteten zwei Siegen zum Auftakt, schonte die Zweite seinen Hauptangreifer Uwe Jänichen das komplette Spiel. Für ihn rückte Andreas Beer auf die Hauptangriffsposition und der nach auskurierter Verletzung wieder genesene Holger Martin verstärkte die Abwehr. Lange konnte der SSV II den ersten Satz offen gestalten und so war es Sascha Krause, der in der Verlängerung den entscheidenden Punkt zum 14:12 machte. Das auch das SSV II Team nicht immer auf ihren Hauptangreifer Uwe Jänichen angewiesen ist, zeigte sich in Satz 2. Immer wieder war es Andreas Beer, der geschickt durch Zuspieler Dirk Hocher in Szene gesetzt Punkt für Punkt zum Satzgewinn bei 13:11 einspielte. Der Entscheidungssatz war dann eine klare Sache für Team I (11:3).

Die fünfte Begegnung war den Teams des Gastgebers (II) und dem Langebrücker BSV vorbehalten. Wie bereits im Hinspiel fand Langebrück gegen das nun wie aus einem Guss spielende AK-45-Team kein Mittel. Versuchte man anfangs noch den Heidenauer Hauptangreifer aus dem Spiel zu nehmen, war es dann wieder eine sicher stehende Abwehrreihe der Heidenauer, die den Angriffs- und Angabendruck entgegenstand. Am Ende wurden nicht nur beide Sätze mit 11:3 und 11:4 gewonnen, sondern den Zuschauern auch Spielzüge beinahe „wie aus dem Lehrbuch“ geboten.

Ohne Wechselmöglichkeit unterlag Heidenau I im letzten Spiel des Tages gegen die kampfstarken Langebrücker mit 7:11 und 3:11. Für beide Heidenauer Mannschaften folgt bereits in einer Woche der nächste Spieltag. Team I reist dann nach Lichtenstein, wo der SSV Blau-Weiß Gersdorf mit dem Heidenauer Leihspieler Nick Richter und der FSV Rittersgrün die Gegner sein werden. Für den Titelverteidiger geht es zu den Spitzenspielen gegen SV Kubschütz II (Tabellenführer) und den FSV Hirschfelde (2.) nach Bautzen.

SSV Heidenau I spielte mit Jan Schulze, Sascha Krause, Matthias Zirr, Martin Leichsenring und Stanley Dohnschwitz.

SSV Heidenau II: Torsten Martin, Uwe Jänichen, Holger Martin, Jörg Fritzsche, Andreas Beer und Dirk Hocher. (Bericht Dirk Hocher)