Aktuelle Infos


9. Oktober 2017

Kranich, Schulze und die Dresdner Leichtathletikfreunde

Am 6. Oktober fand in Pirnas Altstadt der 14. WGP-Citylauf Pirna statt, veranstaltet von der Städtischen Wohnungsgesellschaft Pirna mit Unterstützung des Kreissportbundes Sächsische Schweiz-Osterzgebirge. Start und Ziel befanden sich auf dem Marktplatz vor dem Rathaus, die Strecke führte durch zahlreiche Gassen der historischen Altstadt. Das Wetter zeigte sich allerdings nicht von seiner besten Seite. Aber das schreckte die Läufer nicht ab. Leider machte der Regen das Laufen auf dem Altstadtpflaster nicht leichter. Insgesamt waren 102 Einzelläufer und 33 Staffeln am Start.

Zunächst ging es in einen Einzellauf über 9 Runden mit ca. 10.000 m. Da hatte sich auch reichlich Laufprominenz angesagt. Und es passierte was immer passiert, wenn Marc Schulze und André Fischer zusammen an den Start gehen. Marc Schulze vom Citylauf-Verein Dresden, in diesem Jahr u.a. schon Sieger beim Sparkassen Festungslauf Königstein, setzte sich in 35:31 min gegenüber seinem Vereinskameraden durch. Andre Fischer, der Vorjahressieger, kam nach 36:59 min ins Ziel. Ein Novum gab es um Platz 3. Maik Eisleben (SG Adelsberg) und Robin Duha (SV Elbland Coswig-Meißen) kamen nach 38:11 min gemeinsam über die Ziellinie. Bei den Frauen lautete die Reihenfolge auf den Plätzen 1 und 2 genauso wie letztes Jahr. Franziska Kranich (LSV Niesky) setzte sich in 43:46 min gegen Christin Marx (TSV Dresden) in 44:12 min durch. Christin Marx ist nun schon das dritte Jahr in Folge Zweite, nachdem sie bereits 2008 und 2009 den WGP-Citylauf Pirna gewonnen hatte. Dritte gestern Abend wurde Manuela Weickert aus Pirna in 45:00 min.

Beim abschließenden Staffellauf galt es die Runde von ca. 1.100 m zehnmal zu laufen. Mindestens 5 Läufer musste eine Staffel stark sein. Am Ende setzte sich der Förderverein Dresdner Leichtathletik und Freunde in 36:20 min vor der Wilden Horde in 36:47 min und dem Wolfsrudel Team 1 in 41:39 min. Das war gleich auch die Reihenfolge in der Kategorie Sportvereine/Laufgruppe. Bei den Schulen gewann das Evangelische Schulzentrum Pirna in 45:35 min vor den 12 er vom Schiller in 48:36 min und den The Six (Herder) in 49:50 min. In der dritten Kategorie, für Funteams, setzten sich die Spassläufer Oberes Elbtal in 43:10 min vor den Urlaubsflitzern in 45:41 min und den Kirchenmäusen in 48:36 min durch.
Für die jeweils drei Erstplatzierten bei den Männern und Frauen und in den drei Staffelkategorien gab es Pokale und Geldprämien.

Alle Ergebnisse unter www.baer-service.de (WoVo/Foto: Daniel Förster)