Aktuelle Infos


19. September 2017

SSV – Männer holen erneut Bronze im Feld

Als Süddeutscher Meister reiste das Männer 45 – Team des SSV Heidenau zur Deutschen Meisterschaft im Feldfaustball ins badische Waghäusel kurz vor Karlsruhe.

Das erste Vorrundenspiel gegen den TV Ochsenbach, mit dem es schon viele knappe Duelle und mehrere Endspiele gab, konnte Heidenau mit 14:12 und 11:5 für sich entscheiden. Damit war ein guter Auftakt gelungen.

Gleich im nächsten Spiel kam es zur Begegnung mit dem rheinischen TV Leichlingen, welcher als Mit- favorit auf den Titel gehandelt wurde. Der SSV konnte den Schwung aus dem ersten Spiel mitnehmen und siegte wieder mit 11:7 und 11:8.

Jetzt waren die Sachsen nicht mehr zu halten, konnten in der Aufstellung auch durchwechseln. Der TuS Oggersheim wurde mit 11:4 und 11:2 überfahren, ebenso der TV Weisel (11:9/11:3).

Ohne Satzverlust konnte somit der Gruppensieg und der Einzug ins Halbfinale gefeiert werden. Der Gegner dort hieß etwas überraschend VfL Kellinghusen. Die Norddeutschen siegten in der Qualifikation gegen Ochsenbach mit 2:0.

Heidenau wollte nun konzentriert das Halbfinale angehen, hinkte aber durch leichte Fehler ständig hinterher. Trotzdem und durch gute Angaben von Uwe Jänichen hatte der SSV beim 11:10 den ersten Satzball und sogar einen Angriff, welcher aber mit einem Eigenfehler beendet wurde. Kellinghusen konterte und nutzte die Gunst der Stunde zum knappen 14:12 – Sieg.

Heidenau sollte spätestens jetzt aufgewacht sein, aber auch im zweiten Satz kam keine Sicherheit ins eigene Spiel. Kellinghusen gewann auch diesen Durchgang mit 11:8 und bejubelte so den Einzug ins Finale.

Heidenau war sichtlich enttäuscht, motivierte sich aber gleich wieder für das kleine Endspiel um Platz 3. Hier kam es zu einem tollen Match mit spannenden Szenen gegen die Niedersachsen aus Moslesfehn.

Heidenau gab nochmal alles und was vorher nicht gelang, konnte nun voll abgerufen werden. Mit 11:6 und 11:9 zum 2:0 freute sich der SSV Heidenau über die dritte Bronzemedaille in Folge auf dem Feld.

Das Endspiel gewann der MTV Rosenheim mit 2:0 gegen den VfL Kellinghusen.

 

Für den SSV spielten: Uwe Jänichen, Holger und Torsten Martin, Dirk Hocher, Andreas Beer, Torsten Stimper, Jörg Fritzsche und Harald Kaiser. Betreuer: Bernd Martin (Torsten Martin)