Aktuelle Infos


18. Mai 2017

Staffelsieg geht nach Mohorn

Eine Woche nach Pirna gab es am Dienstag im Freitaler „Stadion des Friedens“ das zweite Vorschulkindersportfest des Kreissportbundes Sächsische Schweiz-Osterzgebirge in diesem Jahr. 16 Kindereinrichtungen von Freital bis Hartmannsdorf-Reichenau waren mit 300 Mädchen und Jungen bei dieser inzwischen neunten Auflage dabei. Im nächsten Jahr gibt es dann ein kleines Jubiläum. Bisher nahmen fast 2.200 Vorschulkinder seit 2009 an dieser Veranstaltungsreihe teil. Nach der Begrüßung begann der sportliche Nachmittag bei reichlich Sonnenschein mit einer zünftigen Erwärmung. Immer mittendrin das Maskottchen der Sportjugend, Dino „Bruno“. Allen Kindern war die Vorfreude auf den Tag anzusehen.

Anschließend startete der Stationsbetrieb, um die besten Mädchen und Jungen in den Disziplinen 40 m-Lauf, Rollerrennen, Weitwurf, Schlussweitsprung und Bankziehen zu ermitteln. Lautstark wurde sich gegenseitig angefeuert. Unterstützung gab es von allen Seiten. Alle waren mit großer Begeisterung dabei. Reichlich zu tun hatten auch die fleißigen Helfer an den Stationen und in der Auswertung. Dort galt es die Besten in den einzelnen Disziplinen herauszufinden.  Für die Pausen zwischen den einzelnen Wertungsstationen waren weitere sportliche Sportmodule aufgebaut.
Die Abschluss-Staffel war dann der Höhepunkt des sportlichen Geschehens. Vier Mannschaften hatten sich über Vorläufe für das Finale qualifiziert.

Der Sieg in diesem Jahr ging an die Kita „Am Heidelberg“ aus Mohorn, gefolgt von der Kita „Haltestelle Kinderherzen“ Kesselsdorf, der Kita „Sonnenschein“ Wilsdruff und der Kita „Windmühle“ Possendorf.

Dann folgte die mit Spannung erwartete Siegerehrung. Die Besten in den einzelnen Disziplinen wurden mit Medaillen geehrt. Mädchen und Jungen aus acht der 16 teilnehmenden Kindereinrichtungen durften für ihre gezeigten Leistungen aufs Podest. Für die besten Staffeln gab es Pokale und eine fast originalgetreue Nachbildung des Maskottchens Dino „Bruno“. Herzliche Glückwünsche gab es da natürlich auch vom Original.

Dann wurde es noch mal stimmungsvoll im „Stadion des Friedens“. Dino „Bruno“ lud die Teilnehmer zum großen Abschlusstanz ein und da machten natürlich auch alle mit. Einen schöneren Ausklang für dieses Sportfest konnte es nicht geben.

Ohne Unterstützung wäre so ein Sportfest nicht möglich. Deshalb auch ein Dankeschön an die Sponsoren, zu denen die Ostsächsischen Sparkasse Dresden, der Landkreis, der Rotary Club Pirna, der Regionalverkehr Dresden, die Bombastus Werke und die Margon Brunnen AG gehörten. Für alle Teilnehmer gab es noch ein Präsent als Erinnerung an das Vorschulkindersportfest.

Die Begeisterung der Mädchen und Jungen, ihre lächelnden und fröhlichen Augen sind auch ein Dankeschön an das Team des Kreissportbundes und seine Unterstützer vom Sport Promotion Team, einer Klasse aus dem BSZ Freital und einer Seniorengruppe. Nach Pirna und Freital folgt nun am 23. Mai eine Premiere in Sebnitz, im dortigen „Sparkassen-Waldstadion“. (WoVo)