Aktuelle Infos


15. Mai 2017

Chemnitz – Kompletter Medaillensatz geht nach Pirna

Preesemitteilung des VSG Pirna e.V.

Am Wochenende fanden in Chemnitz die Sächsischen Meisterschaften im Gerätturnen statt. Mit insgesamt 16 Turnern und Turnerinnen war der VSG Pirna als stärkster Verein des Landkreises Sächsische Schweiz Osterzgebirge bie diesem Wettkampf vertreten und die Ausbeute kann sich sehen lassen:  Einen kompletten Medaillensatz konnte der VSG erringen.

Oda Diestel (LK 2 AK 14/15) gelang es dabei, ihren Vorjahreserfolg zu wiederholen. Obwohl die Balkenübung wacklig war, konnte sie mit hohen Schwierigkeiten und sehr schönen Übungsausführungen Wettkampf mit mehr als einem halben Punkt Vorsprung gewinnen. Vereinskameradin Natalie Zimmermann (LK 2 AK 12/13) wurde in einem sehr starken Teilnehmerfeld Vizemeisterin. Auch hier zeigte sich, dass sauber ausgeführte, wenn auch weniger schwierige Übungen genauso Punkte bringen können, wie weniger gut ausgeführte schwierige.

Über eine Bronzemedaille freute sich auch Luise Flick (LK 3 AK 18+). Es ist ihre erste Medaille auf Landesebene. „Es hat sich auf jeden Fall bemerkbar gemacht, dass wir die Trainingsschwerpunkte im letzten Jahr auf Sprung und Stufenbarren gelegt hatten. Hier sehen wir deutliche Verbesserungen bei unseren Turnerinnen die sich nun auch schönerweise in den guten Wertungen der Kampfrichter widerspiegeln.“ meint Grit Reimann, die Vorsitzende des Vereins. „Wir haben noch nie so viele TOP-Platzierungen gehabt.“ Einen tollen vierten Platz erkämpfte sich beispielsweise Nicole Malaßa (LK 2 AK 16/17). Bei der Bezirksmeisterschaft konnte sie gemeinsam mit Nicole Fuchs vom SV Wesenitztal ganz oben auf dem Treppchen stehen. Dieses Mal waren die Nerven am Balken nicht stark genug und Nicole musste vom Gerät gehen. So konnte das landkreisinterne Duell dieses Mal die Wesenitztalerin für sich entscheiden.

Freuen kann man sich schon jetzt auf diese Konkurrenz bei den Kinder- und Jugendspielen am 17.06.2017 in Pirna, bei der dann auch Carolin Fraude in den Kampf um die Medaillen mit eingreifen will. Die 16-jährige konnte am Samstag ebenfalls einen sehr guten 6. Platz belegen. Der Zitterbalken verhinderte für sie eine bessere Platzierung. „Wir haben erkannt, dass unsere größten Reserven an Balken und Boden liegen. Deshalb werden wir nun intensiv an der Stabilisierung der Übungen und schwierigen Element an diesen Geräten arbeiten“ so Trainerin Grit Reimann. Dann werden aus den guten Platzierungen vielleicht sogar noch mehr Medaillen.

Dass der Balken manchmal sogar noch gemeiner ist als sonst,  musste Cora Flick (LK 3 AK 18+) erleben. Sie turnte auf einen schiefen Balken. Er war auf beiden Seiten unterschiedlich hoch eingestellt. Obwohl die Möglichkeit bestand, wiederholte Cora die Übung nicht noch einmal. Am Ende reichte es aber für einen tollen 6. Platz.

Über einen gemeinsamen fünften Platz freuten sich Maria Graf und Siri Dobosch und in der LK 4 AK 12/13. Für Siri war es die erste Teilnahme an den Sachsenmeisterschaften.

 

Einen fünften Platz erturnte auch Vincent Vogel (LK 4), der sich damit fest in der sächsischen Spitze etabliert hat. Sein Vereinskollege Danny Dehnert hatte leider Pech am Pauschenpferd. Trainerin Beate Vogel analysierte nach dem Wettkampf: „Gerade Pauschenpferd und Ringe sind schwierig und müssen von uns noch intensiver trainiert werden. An allen anderen Geräten können wir auf jeden Fall mithalten.“ Man darf sich darauf freuen, dass Pirna auch im Jungenturnen auf hohem Niveau mithalten kann. Und irgendwann klappt es dann vielleicht auch dort mit der Medaille.

 

Weitere Platzierungen des VSG Pirna:

 

Lina Krauß (AK 9), 9. Platz, Julia Reichel (LK 4 AK 11) 16. Platz, Frieda Marschke LK 3 AK 11) 10. Platz, Neele Malaßa (LK 3 AK 12/13)  8. Platz, Milène Fischer (LK 3 AK 12/13) 9. Platz, Linda Seibt (LK 3 AK 16/17) 11. Platz.

(Frank Höppner)