Aktuelle Infos


10. April 2017

Wieder Zuwachs beim Kreissportbund

Einmal im Jahr zieht der Kreissportbund Sächsische Schweiz-Osterzgebirge zusammen mit seinen Mitgliedsvereinen Bilanz. So auch wieder am 11. April ab 18.00 Uhr in der Herderhalle Pirna zum diesjährigen Hauptausschuss. Die fällt erneut  positiv aus. Das betrifft nicht nur die jährlich steigenden Mitgliederzahlen in den Vereinen, auch die vom Kreissportbund in eigener Regie durchgeführten oder mitorganisierten Veranstaltungen haben 2016 wieder einen großen Zuspruch erfahren. Anhand der Bestandserhebung kann der Kreissportbund ein kräftiges Plus vermelden. Im letzten Jahr wuchs die Mitgliederzahl in den 314 Vereinen um 781 auf 41.757. Dafür gilt den Mitgliedsvereinen, Vorständen, Übungsleitern, Trainer und allen Helfern ein großes Dankeschön. Der sportliche Organisationsgrad in unserem Landkreis steigt auf 16,9 Prozent. Damit liegen wir in Sachsen nach Dresden und Leipzig nach wie vor an dritter Stelle und sind Bester bei den Flächenkreisen. Der Anteil der Kinder und Jugendlichen bis 18 Jahre liegt bei 32 Prozent der Gesamtmitglieder.

Im letzten Jahr konnten mit Reha-Sport-Life Naundorf, Gesundheits- und Reha-Sport Pirna und Pocketbike-Sachsenevent drei neue Vereine in die Sportfamilie aufgenommen werden. Die größten Zuwächse im letzten Jahr hatten Reha Vital Pirna (+ 199), Muskelkater Freital (+ 184) und SV Fortschritt Pirna (+ 66).

Vier Vereine liegen mit ihrer Mitgliederzahl inzwischen bei über der 1.000 er-Grenze. An der Spitze ist der VfL Pirna-Copitz 07 (1.262), gefolgt von SV Fortschritt Pirna (1.191), SSV Heidenau (1.144) und dem Hainsberger SV (1.069). 182 Vereine sind klassische Ein-Sparten-Vereine. In den Mitgliedsvereinen des Kreissportbundes werden nach Landsportbund-Schlüssel insgesamt 81 Sportarten angeboten. Das reicht von A wie Angeln bis W wie Wandern. An der Spitze gab es zum Vorjahr keinerlei Veränderungen. Fußball (8.863 Mitglieder) führt vor Rehabilitationssport (3.012 Mitglieder) und Volleyball (2.373 Mitglieder). (WoVo)