Aktuelle Infos


2. März 2017

Pirna will Reaktion gegen Kamenz zeigen

Pressemitteilung des VfL Pirna-Copitz 07 e.V.

Es war ein Fußball-Nachmittag zum Vergessen. Beim BSC Rapid Chemnitz spielte der VfL Pirna-Copitz schwach und verlor 0:1. Nun will das Team von VfL-Trainer Nico Däbritz unbedingt eine Reaktion zeigen. Mit großer Motivation gehen die Pirnaer in das Heimspiel am Samstag, den 4. März, 15 Uhr, gegen den SV Einheit Kamenz. Gegen den derzeitigen Tabellendritten möchte der VfL seine Heimstärke unter Beweis stellen und ein leidenschaftliches Spiel abliefern. Alle Besitzer der EVP-PLUS-Card erhalten freien Eintritt ins Willy-Tröger-Stadion.

„Mit der Leistung in Chemnitz waren wir alle überhaupt nicht einverstanden und wollen es gegen Kamenz unbedingt besser machen“, sagt Nico Däbritz, Trainer der ersten VfL-Männermannschaft: „Wir benötigen in der Offensive dringend mehr Durchschlagskraft, müssen mit mehr Biss und der nötigen Aggressivität im Spiel agieren. Mit Kamenz gastiert am Samstag ein absolutes Spitzenteam in unserem Stadion – wir werden alles abrufen müssen, wenn wir die Punkte in Pirna behalten möchten.“

Verzichten muss VfL-Coach Nico Däbritz auf Robert Kluttig. Der Mittelfeldspieler ist wegen eines Platzverweises für eine Partie gesperrt. Dagegen kehrt Jan Benes nach abgesessener Gelbsperre zurück in den Kader. Besonders im Offensivbereich wird Däbritz die Trainingswoche intensiv beobachten, wer sich aufdrängt, wer die nötige Entschlossenheit zeigt – und sie auch unter Wettkampfbedingungen anwenden kann. Noch im Hinspiel gewann der VfL 2:0 in Kamenz – es war eines der konzentriertesten Saisonspiele der Pirnaer. Danach starteten die Gastgeber allerdings durch und stehen inzwischen auf Tabellenplatz drei. Der VfL hat als Sechster zwölf Punkte Rückstand auf den SV Einheit.

Die zweite VfL-Männermannschaft absolviert das Vorspiel: Am Samstag empfängt sie in der Kreisoberliga ab 12.45 Uhr den SV Blau-Gelb Stolpen. Die „Dritte“ muss auswärts ran und tritt am Sonntag, 11 Uhr, bei der Reserve des SV Chemie Dohna an. (Ronny Zimmermann)