Aktuelle Infos


14. November 2016

Große Resonanz beim Freitaler Windberg-Cross

start-w11Insgesamt 548 Läuferinnen und Läufer passierten die Ziellinie bei der 66. Auflage des Crosslaufes „Rund um den Windberg“. Eine positive Überraschung für die Organisatoren, die in einem „normalen“ Windberglauf-Jahr ohne Jubiläum und Bezirksranglisten-Wertung auf höchstens 450 gehofft hatten.

Dabei ließ Jan Kreisinger im Hauptlauf der Männer auch in diesem Jahr nichts anbrennen. In souveräner Manier holte der mittlerweile 32-jährige Tscheche aus Jablonec seinen vierten Windberglauf-Erfolg nach 2009, 2014 und 2015. Für die reichlich 8 km lange, profilierte Strecke benötigte er 26:58 min. Karl Bebendorf vom Dresdner SC hielt da nur auf der ersten von vier 2-km-Runden mit, konnte aber diesmal den zum Ende hin stark aufkommenden Marc Schulze (Citylauf-Verein Dresden) niederringen. Gegenüber den beiden Vorjahren also ein Tausch bei den Podestplätzen 2 und 3, die Zeiten: 27:58 bzw. 28:02 min.

Im Hauptlauf der Damen über 6 km konnte sich Juliane Schmidt vom Citylaufverein nach 25:44 min. über ihren ersten (und deutlichen) Windberglauf-Erfolg freuen. Zweite wurde Anna Lisa Hawlitschek von der Usinger TSG in 26:53 min., die Hessin verband einen Besuch in Dresden erfolgreich mit sportlicher Betätigung. Auf Rang 3 kam Ines Uhlig vom Skiclub Dresden-Niedersedlitz (27:35 min.).

Prominente Starterinnen gab es in den Jugendklassen, hier kam es zum Duell zwischen Celine Noack und Johanna Kleiner, beide Medaillengewinnerinnen bei den diesjährigen Deutschen Jugendmeisterschaften über 800m. Dabei verfügte Johanna auf der 2-km-Strecke wohl über die größere Grundlagenausdauer und gewann in 8:19 min. die Wertung der Jugend U18, während Celine mit einer Zeit von 8:51 min. die Goldmedaille samt Siegerpreis in der Jugend U20 entgegennehmen konnte. Zwischen die beiden schob sich noch Felicitas Ender (ebenfalls Dresdner SC) als Zweite der Jugend U18 in 8:38 min.

Den einzigen Streckenrekord des Jahrganges 2016 gab es in der Altersklasse U10 männlich zu bejubeln. Der achtjährige Lennox Gyulai aus Pohrsdorf bei Tharandt lief die 1-km-Strecke in 4:07 min. und ist nun gemeinsamer Rekordhalter mit Karl Bebendorf (der diese Zeit 2005 schaffte) und dem Bautzener Robin Mickan.

Um den läuferischen Nachwuchs muss man sich mit Blick auf die großen Felder bei Kindern und Jugendlichen offenbar keine Sorgen machen. 354 Teilnehmer waren in den Altersklassen U8 bis U20 zu verzeichnen, das sind fast zwei Drittel der Gesamtteilnehmerzahl. Dafür haben die engagierten Übungsleiter in den Vereinen an dieser Stelle einen Extra-Dank verdient! (Carsten Ender)