Aktuelle Infos


15. August 2016

Marc Schulze zum Dritten

Siegerfoto-12.Festungslauf 2016Normales Wetter gibt es fast nie. War es im letzten Jahr die große Hitze, so ging diesmal am Freitagabend der 12. Sparkassen Festungslauf Königstein im Dauernieselregen über die Bühne. Mit fast 500 Teilnehmern gab es erneut ein tolles und gutbesetztes Läuferfeld. Und eine Neuerung erwartete die Läufer im Zielbereich. Wegen einer anderen Veranstaltung am Wochenende mussten die Organisatoren um Jens Dzikowski vom gewohnten Marktplatz auf den Exerzierplatz umziehen. Bei den Männern wurde Marc Schulze vom Citylauf-Verein Dresden seiner Favoritenrolle gerecht. Er siegte über die 7,8 km lange Strecke mit 255 Höhenmetern von der Stadt Königstein hinauf zur Festung Königstein in 28:53 min deutlich vor Konkurrenz. Es war damit die zweitbeste gelaufene Zeit in der ewigen Bestenliste. Für Schulze war es nach 2008 und 2014 bereits der dritte Sieg. Er zieht damit mit Paul Schmidt gleich, der 2006, 2011 und im letzten Jahr erfolgreich war. Auch der Zweite ist in Königstein kein Unbekannter. Für André Fischer (Citylauf-Verein Dresden) war es der vierte Start und zum vierten Mal musste er mit dem zweiten Platz vorlieb nehmen. Seine Zeit 30:14 min. Platz 3 holte sich Anton Clauß (TV Dresden) in 30:39 min. Bester Starter aus dem Landkreis war Marc Rudloff vom LSV Pirna in 33:23 min auf Platz 15.

Während bei den Männern die Favoriten das Rennen unter sich ausmachten, war bei den Frauen die Startliste nicht so eindeutig. So gab es wie schon so oft eine Überraschung beim Zieleinlauf. Csilla Gulyas sorgte für einen ungarischen Sieg. Die 25-jährige war völlig überwältigt von ihrem Erfolg und freute sich riesig. Ihre Zeit von 37:03 min ist die siebtbeste Zeit aller Zeiten. Platz 2 ging an die Siegerin von 2010, Julia Nestler ((UFSG Krampfwade) in 37:54 min. Dritte wurde wie im Vorjahr Anne Gründler von der SG Adelsberg in 38:59 min.

Der schnellste Junge über 1,8 km war Christopher James Weller vom LSV Pirna in 3:52 min und schnellstes Mädchen Aline Kresse vom SV Einheit Bräunsdorf in 3:41 min. Die Teamwertung ging an den Citylauf-Verein Dresden. Zum Abschluss wurde noch eine Laufreise zum Barcelona-Marathon im Frühjahr 2017 verlost, die von schulz sportreisen Dresden zur Verfügung gestellt wurde. Fünfmal musste in die Loskugel gegriffen werden, bevor sich dann Christoph Mehnert vom Bautzner LV Rot-Weiß 90 freuen konnte. Alle vorher gezogenen Kandidaten waren leider nicht mehr anwesend. Der 12. Sparkassen Festungslauf Königstein war zugleich der 7. Wertungslauf für Sachsens ranghöchste Laufserie, den Lichtenauer Sachsencup. Ein Wiedersehen auf der Festung Königstein wird es auf alle Fälle im August 2017 geben. (WoVo)

Alle Ergebnisse unter www.triathlon-service.de, weitere Infos unter www.festungslauf.de