Aktuelle Infos


1. Juni 2016

127. Dresdner Ruderregatta 28.05.2016

Sieger_02Pressemitteilung des Pirnaer Ruderverein 1872 e.V.

Die ehemalige „Große Dresdner Regatta“ hat nach jahrelangem Suchen seine neue Form gefunden und bietet mit einer Ein-Tages-Regatta von sechs Stunden unserem Nachwuchs beste Möglichkeiten sich zu repräsentieren. Für alle Ruderer rings um Dresden ist es eine Möglichkeit, sich auf einer der letzten deutschen Stromregatten zu messen. Ein guter Erfolg für die Veranstalter vom Sächsischen Elbe – Regatta Verein.

Für die Pirnaer Ruderer war Dresden wieder eine Erfolgsgeschichte. Die jungen Aktiven des PRV gewinnen die Vereinswertung (Wertung für die Rennen der Mädchen/Jungen, sowie der Juniorinnen/Junioren) Darüber hinaus zieren die Städtepokale für die ausgeschriebenen Vierer und Achter ebenfalls die Pirnaer Regale.

Insgesamt weißt die Bilanz 20 Siege, 3x im Achter, 7x im Vierer, 6x im Zweier und 4x im Einer aus.

Die Juniorinnen waren die Abräumer an diesem Samstag. Paula Wiedner, Sarah Böttcher, Melissa Höhne und Alice Sickenberger fuhren als Jüngste im Frauen – Vierer ein souveränes Rennen und dominierten mit einer Bootslänge vor den anderen 3 Dresdner Mannschaften. Der überreichte Pokal war die kleine Prämie obendrauf. Die 4 Juniorinnen ruderten in zwei weiteren Achtern (Juniorinnen mit Rebecca Gebauer, Juliane Börner, Celine Hohlbaum, Kathi Lehmann) und (JF/M Mix mit Marius Lieben, Nicklas Krüger, Maurice Wündrich, Erik Mildner u. Stm. Enrico Meinel)

Johanna Sinkewitz siegt im Einer und in zwei Renngemeinschafts-Vierern. Ebenfalls gut in Szene setzten sich die im Landesstützpunkt trainierenden Nora Hohlfeld, Franz Werner und Max Milde.

Von den erfolgreichen Kindern der AK 12/13 erreichen Gina Biesold und Nils Seifert  jeweils 2 Erfolge. Einen Einersieg feierte Niclas Mosig. Komplettiert wurden die Erfolge durch 3 Vierer Siege.

Insgesamt fielen die „Rot – Gelben“ Pirnaer Farben wieder ordentlich auf. Im offenen Stadtpokalachter wurde das noch einmal deutlich, als die Pirnaer Masters Frauen mit zwei „Männerverstärkungen“ (Grit  Husseck, Simone Wittig, Thomas Hermann, Sabine Smolka, Anett Machoy, Eva Müller, Paul Husseck, Kathrin Geffers  mit Stfr. Paula Korn) den jungen Damen aus Dresden keine Chance ließen.

Der Vorstand gratuliert allen Pirnaern und bedankt sich bei den Trainern, Betreuern u. Eltern für ein gutes Dresden Event. (Christian Ziegra)