Aktuelle Infos


19. April 2016

32 – mal aufs Treppchen

7557c9fa6d7b9e4dc224fb32bab363c2Sonnabend war in unserer Region wieder Laufzeit. Der 39. Wilischlauf mit Start und Ziel am Schloss Röhrsdorf, organisiert vom Skiklub Dresden-Niedersedlitz, stand auf dem Programm. Der Traditionslauf ist zugleich der 2. Wertungslauf 2016 der Dresdner Bezirksrangliste und Teil 3 des diesjährigen Dohnaer Sportpokals. Insgesamt 518 Läuferinnen und Läufer nahmen die fünf verschiedenen Laufstrecken in Angriff. Für die Teilnehmer unseres Landkreises war der Sonnabend wieder überaus erfolgreich, gab es doch immerhin 32 Podestplätze. Zwölfmal gelang sogar der Sprung aufs oberste Podest. Im Hauptlauf über den langen Kanten von 26,8 km schafften das Sandra Berger (W 40/Pirna) in 2:40:47 Stunden, Steffen Vogel (M 50/Pirna) in 1:58:25 Stunden und Egbert Röhr (M 65/LSV Pirna) in 2:36:49 Stunden. Auf der 9,2 km-Strecke kamen Joy-Joela Krügel (U18/Dippoldiswalde) in 43:50 Minuten, Magdalena Liebscher (U20/SSV Altenberg), Marc Rudloff (M30/LSV Pirna) in 35:47 Minuten und Steffen Kaschel (M50/SV Grün-Weiß Pirna) in 44:18 Minuten zu Siegerehren. Über 3 km waren Alexa Winkler (U16/SG Stahl Schmiedeberg) in 12:41 Minuten, Maxi Böhme (U14/SG Stahl Schmiedeberg) in 14:08 Minuten und Dorian Endler (U14/SG Stahl Schmiedeberg) in 11.48 Minuten in ihren Altersklassen nicht zu schlagen. Artur Göbel (M08/SG Stahl Schmiedeberg) über 1 Kilometer in 5:41 Minuten und Henriette Plotz (U12/SG Weißig 1861) über 2 Kilometer in 8:33 Minuten gehörten am Sonnabend auch zu den Siegern.

Der Dohnaer Sportpokal geht bereits am Freitag mit dem Vesperlauf in Meusegast weiter, die Dresdner Bezirksrangliste am 1. Mai mit dem 17. Kamenzer Blütenlauf. Zuvor werden wir jedoch viele Läufer am 24. April beim 19. VVO Oberelbe-Marathon wieder sehen. (WoVo)

Alle Ergebnisse unter www.baer-service.de