Aktuelle Infos


14. April 2016

19. VVO Oberelbe-Marathon am 24. April 2016

oem_logo_short_19 + datum_RZPressemitteilung (Teil 1)

 

Zum 19. VVO Oberelbe-Marathon am 24. April 2016 werden wieder über 6.000 Läufer aus über 30 Nationen erwartet. Insgesamt legen sie bei einem der schönsten Landschaftsmarathons zwischen Königstein und Dresden wieder rund 120.000 Kilometer zurück.

 

  1. Was ist neu beim 19. VVO Oberelbe-Marathon 2016

 

Neuausrichtung des AOK PLUS Minimarathon

Für alle Kinder gibt es eine Neuigkeit. Der AOK Plus Minimarathon wird nach Rücksprache mit Eltern, Schülern, Lehrern und Betreuern von 3,7 km auf 2,7 km verkürzt. Die bisherige Distanz war für Kinder zwischen sechs und zehn Jahren zu lang. Für alle Begleitpersonen hat die Streckenänderung den Vorteil, dass Start und Ziel künftig identisch sind. So starten die Minis ab diesem Jahr im Heinz-Steyer-Stadion und werden dann auf einer neuen Strecke an der Elbe entlang zurück ins Stadion geleitet. Damit entfällt die hektische Reise vom Start zum Ziel. Alle Begleiter können ihre Kinder anfeuern und gebührend im Ziel begrüßen. Jeder Finisher erhält im Ziel wie immer eine schöne Medaille überreicht.

 

Umweltbewusstere Mülltrennung

Als Landschaftsmarathon sehen wir uns verpflichtet, den Aspekt Umwelt noch sorgsamer anzugehen. Dazu gibt es Planungen mit der Stadtreinigung Dresden. So werden wir an den Veranstaltungsorten Marathonmesse und Zielbereich spartengetrennte Müllbehälter aufstellen und den Müll Wert in den jeweiligen Müllbehältern entsorgen. Die Aussteller und Partner werden durch uns dahingehend informiert bzw. eingewiesen.

Auch an den Verpflegungsstellen werden der Biomüll vom Restmüll getrennt und Gitterboxen vorgehalten. Somit verschwindet der adhoc anfallende Müll wie z.B. Trinkbecher schneller von der Laufstrecke.

 

Zielpunktverlinkung

Mit der neuen Zielpunktverlinkung zur VVO-Fahrplanauskunft kann ab sofort jeder Teilnehmer seine Verkehrsanbindung zum jeweiligen Startort anzeigen lassen. Die Zielpunktverlinkung ist auf der Internetseite des Oberelbe-Marathon unter der Rubrik Service (ÖPNV-Anreise) zu finden.

 

Nach Postversand nun Paketversand

In diesem Jahr werden wir neben den Startnummern zusätzlich den Starterbeutel mit versenden. Damit werden die Gepäckabgabe an den Startorten und damit auch die Rückgabe des Gepäcks in der EnergieVerbund-Arena optimiert. Hinzu kommt, dass die Beutel mit Aufklebern mit aufgedruckter Startnummer versehen werden. Somit umgehen wir Fehler, die durch falsches Notieren der Startnummer aufgetreten sind.

 

Veröffentlichung  von Lageplänen aller Startorte, vom Ziel und vom Marktplatz Pirna

Auf vielfachen Wunsch der Läufer bieten wir in diesem Jahr erstmal Lagepläne von allen relevanten Orten im Rahmen des OEM an. Damit erhöhen wir den Service gerade für auswärtige Teilnehmer.

 

Neuer Moderator im Ziel

Ergänzend zu Hauptmoderator René Kindermann übernimmt André Hardt von Radio Dresden im Zielbereich die Co-Moderation. Hardt ist allseits bekannt durch seine morgendliche Radiosendung „André und die Morgenmädels“.

 

Zweiter Zugläufer für Marathonzeit 3:00h

Wohl jeder ambitionierte Marathonläufer träumt einmal von einer Zeit unter 3 Stunden. Um diesen Teilnehmern dieses Ziel unsererseits zu gewährleisten, setzen wir einen zweiten Zeitläufer für diese Endzeit ein. Dieser startet jedoch erst an der Halbmarathonmarke.

 

Spitzenläufer

Bisher haben sich einige interessante Spitzenathleten in die Teilnehmerlisten eingetragen, die kurz vorgestellt werden.

Kristin Hempel (Erfurt), Rennsteigmarathon-Gewinnerin 2012, Rennsteig-Supermarathon-Gewinnerin 2015 und Siegerin des 17. OEM 2014 nimmt erneut die 3-Stunden-Marke in Angriff.

Marc Schulze (Dresden), neben Paul Schmidt unser „local hero“. Seine Bestzeit steht bei 2:21:39 (2013 -Berlin-Marathon). Marc wird das erste Mal beim OEM auf der Marathondistanz starten und möchte unter die ersten Drei.

Niels Bubel (Berlin), der Gewinner des OEM 2015 mit neuem Streckenrekord möchte auch in diesem Jahr ein Wörtchen um den Sieg mitreden.

Auch der Gewinner des OEM 2014, Viktor Starodubtsev (UKR) hat sich angemeldet.

Ein sehr interessanter Gast dürfte Joseph Kibunja aus Kenia sein. Ein ziemlich unbekannter Läufer, aber doch weltberühmt. Er ist der ständige und jahrelange Begleiter des schnellsten blinden Läufers Henry Wanyoike. Wanyoike ist mehrfacher Paralympics-Sieger im 5.000m-und 10.000m-Lauf und hält die Weltrekorde auf beiden Strecken sowie im Halbmarathon. Joseph läuft beim OEM seit 2009 wieder einen Marathon allein und strebt 2:23h an.

Im Lichtenauer Halbmarathon kündigt Vincent Hoyer (Leipzig) eine Zeit um die 1:07h an. Das wäre nah am Streckenrekord. Vincent ist 17-facher Landesmeister auf verschiedenen Langdistanzen.