Aktuelle Infos


13. April 2016

Hauptausschuss 2016

DSC_3755Zum diesjährigen Hauptausschuss des Kreissportbundes Sächsische Schweiz-Osterzgebirge am gestrigen Dienstag waren 104 Delegierte aus den Mitgliedsvereinen erschienen. Nach der Begrüßung durch KSB-Präsident Roland Matthes übernahm Vizepräsident Mario Bielig die Versammlungsleitung. Die Delegierten konnten Steffen Richter, Geschäftsbereichsleiter beim Landessportbund, als Gast begrüßen. Einer der ersten Tagesordnungspunkte war Ehrungen. Diesmal  wurden vier langjährig tätige Vereinsvorsitzende mit der Ehrennadel des Kreissportbundes ausgezeichnet.

Falk Weinzierl (FSV Schlottwitz e.V./Vorsitzender seit 2007), Helga Heerwig (Spielmannszug Freital e.V./Vorsitzende seit 2001), Karl-Heinz van Pée (SV Bannewitz e.V./Vorsitzender seit 2009) und Jörg Röllig (SV Grün-Weiß Ottendorf e.V./Vorsitzender seit 2008).

Es folgten die Berichte des Präsidiums und der Sportjugend. In beiden Fällen konnte für das zurückliegende Jahr ein positives Fazit gezogen werden. So wuchsen die Mitgliederzahlen in den Vereinen um weitere 744. In den 315 Vereinen des Kreissportbundes sind jetzt 40.976 Mitglieder registriert. Beim Organisationsgrad liegt der KSB mit 16,7 % an dritter Stelle in Sachsen. Auch die Veranstaltungen, die der Kreissportbund organisiert bzw. mit unterstützt haben einen hohen Zuspruch. Die Sportjugend punktete besonders mit seinen Sportmobileinsätzen, Sporttobetagen und dem Kindersportabzeichen.

Danach gab es durch Schatzmeister Jörg von der Mühlen Erläuterungen zum Jahresabschluss 2015 und zum Haushalt 2016. Gernot Heerde erstattete den Bericht der Kassenprüfer.

Steffen Richter vom Landessportbund bedankte sich in einem Grußwort beim Kreissportbund für die geleistete Arbeit und lobte ihn als Top-Partner für den Landessportbund.

Die anschließende Aussprache war kurz und knapp. Markus Funken vom SC Einheit Bahratal-Berggießhübel bedankte sich für die hervorragenden Berichte und das vergangene Jahr mit dem KSB.

Dann kam es zur Abstimmung über den Jahresabschluss  2015 und Haushalt 2016.

Beim Jahresabschluss gab es eine Stimmenthaltung, beim Haushalt ein einstimmiges Votum durch die Delegierten.

Im Schlusswort bedankte sich KSB-Präsident Roland Matthes noch einmal bei der Arbeit, die in den Mitgliedsvereinen geleistet wird und versprach auch in Zukunft, dass sich Vorstand und Präsidium des KSB auf allen Ebenen für die Vereine stark machen und einsetzen wird. (WoVo)