Aktuelle Infos


1. Februar 2016

Tolles Finale der Sparkassen Kinder- und Jugendsportspiele

IMG_8315Mit den Wettbewerben im Skilanglauf klassisch gingen am Sonntag die diesjährigen Sparkassen Kinder- und Jugendsportspiele in den Wintersportarten des Kreissportbundes Sächsische Schweiz-Osterzgebirge zu Ende. Dabei hatten die Organisatoren von der SG Schellerhau wieder schon wie im letzten Jahr mit den Witterungsbedingungen zu kämpfen. Doch diesmal war alles noch einen Zacken schärfer. Denn am eigentlich geplanten Austragungsort in Schellerhau war nichts mehr möglich. Die für diese Jahreszeit viel zu warmen Temperaturen hatten den Schnee wegschmelzen lassen. Da half nur noch der Umzug in die „Sparkassen-Arena“ Zinnwald. Aber auch da wurde bis zur letzten Minuten gezittert, weil es am Sonnabend plötzlich zu regnen begann. Doch leichter Frost über Nacht sorgte noch für gute Bedingungen. Mit rund 130 Startern und tollen Wettbewerben wurden die Organisatoren und vielen Helfern für ihre Bemühungen belohnt, denen ein ganz besonderer Dank gilt. Nach Biathlon, zweimal Ski alpin mit Slalom und Riesenslalom und Skilanglauf gab es sogar eine Steigerung der Teilnehmerzahlen um rund 100. Nun beginnen beim Kreissportbund die Vorbereitungen des Kreissportbundes Sächsische Schweiz-Osterzgebirge auf die Sparkassen Kinder- und Jugendsportspiele in den Sommersportarten. (WoVo)

Skilanglauf – Altenberg (31.01.2016) – Die Goldmedaillengewinner:

1,0 km – AK 6/7 w: Lena Barthel (SG Klotzsche), AK 6/7 m: Arthur Bretschneider (GS Hermsdorf), AK 8/9 w: Fenja Bobe (SSV Altenberg), AK 8/9 m: Elias Berger (GS Hermsdorf), 2,0 km – AK 10/11 w: Johanna Lehnung (SV Grün-Weiß Pirna), AK 10/11 m: Ernesto Wordl (Pulsschlag Neuhausen), 3,3 km – AK 12/13 w: Kimberly Arnold (SSV Altenberg), AK 12/13 m: Iven Hickmann (SG Schellerhau), 4,9 km – AK 14/15 w: Luise Born (OBV Ringenhain), AK 14/15 m: Pascal Nitschke (OBV Ringenhain).