Aktuelle Infos


7. Dezember 2015

SSV – Faustballer unterliegen im Abstiegskampf

Eric Fritzsche im ZuspielNach dem letzten Wochenende müssen die Heidenauer Zweitliga-Faustballer auf zwei herbe Niederlagen im Kampf um den Klassenerhalt zurückblicken. Im bayerischen Frammersbach gab es gegen die Gastgeber und die Mitaufsteiger vom TSV Unterpfaffenhofen erneut nichts zu holen.
Dabei zeigte man über weite Strecken der beiden Partien die beste Saisonleistung. Die Abwehr um Ronni und Jan Schulze sowie Eric Fritzsche im Zuspiel stand solide. Fritzsche zeigte gar trotz einer Grippeerkrankung eine starke kämpferische Leistung. Und auch aus dem Spiel heraus entfaltete Hauptangreifer Matthias Zirr eine gute Durchschlagskraft. Dass man sich am Ende dennoch geschlagen geben musste, lag zum einen an einer konstanteren gegnerischen Angabe. Zum anderen konnte Heidenau zu wenige Blockduelle für sich entscheiden. So standen letztlich zwei 0:3-Niederlagen gegen Unterpfaffenhofen (9:11, 3:11, 6:11) und Frammersbach (7:11, 9:11, 11:13) zu Buche.
Ohne Punkterfolg steht der SSV nun mit sechs Zählern Rückstand auf das rettende Ufer am Tabellenende. Durch die schlechte Satzbilanz von jetzt 1:18 sind die Chancen für das letzte sächsische Männerteam im Bundesliga-Spielbetrieb gesunken, das Ruder noch einmal herumzureißen. Abschließend muss man auf eine schnelle Genesung von Hauptangreifer Matthias Zirr hoffen. Nachdem ein Gegenspieler mehrfach beim Block – wenn auch unbeabsichtigt – auf seinem Fuß getreten war, ist die Schwere der Verletzung noch unklar. Bei Blockduellen zwischen Rechts- und Linkshändern kommen sich beide Spieler bedingt durch den gleichen Landebereich nicht selten in die Quere.
Erfolgreicher präsentierte sich am Wochenende die männliche Jugend U14. Beim Auswärtsspieltag in Schleife wurde der SSV-Nachwuchs ungeschlagen Tagessieger in der Doppelrunde gegen den gastgebenden SV Lok (11:8, 11:8 und 9:11, 12:10, 11:8) und den SV Großdubrau (11:7, 11:5 und 11:6, 11:5). (Martin Leichsenring)