Aktuelle Infos


7. Dezember 2015

Weltcupsieger und Erzgebirgsmeister im Rennrodeln kommen vom RRC Altenberg

WC TeamDas letzte Wochenende stand ganz im Zeichen des 3. Junioren/ Jugend A Weltcup am Königssee und den Erzgebirgsmeisterschaften der Jugend A und B im Kohlgrund. Zum Auftakt der Weltcupwoche sah es für die Altenberger Rodler nicht unbedingt danach aus, als ob man um den Sieg mitfahren kann. Trainer Uwe Günther war zufrieden mit den Leistungen nur das letzte Quäntchen Kreativität im Eiskanal von Königssee vermisste er bei seinen Athleten. Natürlich war die Herausforderung für die Rodler des RRC Altenberg groß, denn sowohl Benjamin Gabber und Mathis Ertel gaben neben Josefine Meitzner ihr diesjähriges Weltcup- Debüt. Am Samstag, dem Wettkampftag der Jugend A hieß es dann Bestleistung zu erzielen, denn die Bahn war in einem sehr guten Zustand und Topzeiten zu erwarten. Einen sehr guten Weltcupeinstand gab Mathis Ertel mit Platz 4, auch wenn er von den Fehlern der Konkurrenz profitierte, aber im Rennrodeln gilt einmal mehr, der Sieger steht nach zwei Rennläufen fest. Bei den jungen Damen wollte Tina Müller nun unbedingt den ersten Weltcupsieg einfahren. Nach stätigen Steigerungen bei den Weltcups in Lillehammer und Sigulda zeigte sie Nervenstärke und fahrerisches Können und gewann den Weltcup der Jugend A weiblich. In einem sehr spannenden Damenrennen mit nur 8/100 zwischen Platz 2 und 4 durfte Josefine Meitzner den 3. Platz und die zweite Podestplatzierung für den RRC Altenberg bejubeln.
Am Sonntag war im Juniorenrennen für Spannung gesorgt. Hier galt die spannende Frage, ob nunmehr die deutschen Sportler auf der WM Bahn 2016 den ersten Sieg einfahren können. Jessica Tiebel konnte mit einer beeindruckenden Leistung ihren ersten Weltcupsieg heimfahren und durfte sich zugleich über Gold mit dem Team Deutschland freuen.
Angetrieben von den sehr guten Ergebnissen der Weltcupstarter wollten die Sportler des RRC Altenberg bei den am Sonntag stattfinden Erzgebirgsmeisterschaften ebenso Siege einfahren. Bei sehr guten äußeren Bedingungen durften sich die Sportler auf eine hervorragend präparierte Bahn freuen. In der Jugend A durfte sich Amely Büchner über den Titel Erzgebirgsmeister freuen. Sie siegt souverän vor Nina Dulheuer ebenfalls vom RRC Altenberg. Bei den Herren fuhr Erik Müller zur Silbermedaille. Den Erzgebirgsmeister sicherte sicher sehr souverän Patrick Müller vom WSC Erzgebirge Oberwiesenthal.
In der Jugend B erzielten die Altenberger Rennrodeln einen 4 fach Erfolg. Bereits nach dem ersten Rennlauf war klar, dass der Sieg heute nur über Jessica Degenhardt vom RRC Altenberg gehen kann. Hinter ihr kämpften 4 Damen um die weiteren Platzierungen. Am Ende durfte Enola Brünner (RRC) den 2. Platz, Kim Riesner(RRC) den 3. Platz und Heidi Schröfel(RRC) den 4. Platz bejubeln.
Trainer Steffen Meyer zeigte sich erfreut über die Leistungen seiner Schützlinge und insbesondere über die Leistungssteigerungen einiger Athleten. Viele Sportler hatten aufgrund der Weltcups im Bob und Skeleton keine Trainingsfahrten in den letzten Tagen und haben heute gezeigt, dass die Vorbereitung gut vollzogen wurde.

Der Blick geht nun zum Junioren/ Jugend A Weltcup in Igls am kommenden Wochenende und zur Sachsenmeisterschaft am 2.1/3.1. (Sven Büchner)