Aktuelle Infos


11. November 2015

Kaderüberprüfung – und Langstreckentest in Leipzig

DSC_0040Pressemitteilung des Pirnaer Rudervereins 1872 e.V.
Leipzig – Burghausen war ein letztes „Herbst – Stell – Dich – Ein“ der sächsischen und anliegenden Rudervereine.
Üblicherweise und traditionell fand auf dem Elster-Saale-Kanal Anfang November der erste Test für die Kader für die kommende Saison statt. 6000 Meter waren im Einer oder Riemen Zweier ohne zu absolvieren. Da mittlerweile die großen Meldefelder ausgeblieben sind, wurde die Regatta um Wettbewerbe über die halbe Distanz erweitert. Somit können die besten Kinder unter AK 14 sowie die Masters ihre Leistungen ebenfalls unter Beweis stellen.
22 Aktive des PRV aus dem Verein und dem Landesstützpunkt nutzten diese Gelegenheit vor der Winterpause. Angenehme Temperaturen und ein leichter Schiebewind passten perfekt, um auf dem ruhigen Kanal beste Vergleichsmöglich-keiten zu haben.
Robin Loibel (JM1xA) ruderte die schnellste Pirna Zeit (23:51 min) über die 6000 Meter. Damit platzierte er sich auf Rang 4 seiner Klasse. Knapp eine halbe Minute länger (24:31min) war Franz Werner (JM1xB) unterwegs. Damit gewann er seine Klasse mit einem bravourösen Rennen. Schnellste Juniorin (JF1xA) war Sophie Leupold (siehe Foto), die mit 26:23min zeitgleich mit einer Hallenser Ruderin auf Platz drei nur 9 Sekunden hinter der Siegerin einkam. Im JF1xB Lauf fuhr Sarah Böttcher mit „ihrem Rochen“ ein bemerkenswertes Rennen und belegte mit 28:39min den 2.Platz. Paula Wiedner errang Platz 4. Die LSP (Landesstützpunkt) Mädchen (AK14) waren ebenfalls auf dem langen Kanten unterwegs. Nora Hohlfeld wurde mit 29:34min Dritte, Johanna Sinkewitz mit einem Abstand von 15sec.Vierte.
Die schnellste PRV Zeit über die 3000 Meter erzielte Nils Seifert mit 13:02 min. Er fuhr ein bravouröses Rennen und wurde dritter der Ju1xAK13. Erik Mildner (AK14) reichte die um 10 sec langsamere Zeit (13:12 min) für den Sieg. Liam Dries wurde mit 13:31 min Zweiter. Gina Bisold (MädAK13) ruderte mit 14:43 min auf den 4.Platz und war damit schnellste 3000m PRV Ruderin. Erwähnenswert ist der 4.Platz von Niclas Mosig (AK12). Nur 10 Sekunden trennten hier die ersten vier Plätze.
Jetzt ist die Rudersaison für die in Pirna trainierenden Ruderer für 2015 endgültig vorbei. Die Hallen sind entsprechend winterfest und umgeräumt und die Aktiven aller Altersklassen und Bereiche nutzen Ergometer, Ruderbecken, Athletik- u. Kraftraum, Sport- und Schwimmhallen. (Christian Ziegra)