Aktuelle Infos


30. Oktober 2015

Halbzeit bei „Kita in Form“

DSC_0145Das zum vierten Mal in unserem Landkreis durchgeführte Projekt „Kita in Form“ ist bei der Halbzeit angelangt. Ziel des Projektes, dem der Kreissportbund Sächsische Schweiz-Osterzgebirge (KSB) vorsteht, ist es in ausgewählten Kindereinrichtungen durch qualifizierte Bewegungstrainer deren Bewegungsstunden begutachten zu lassen. Die Erzieherinnen erhalten so auch die Chance sich neue Anregungen und Ideen für ihre Arbeit zu holen. Gerade in diesem Altersbereich ist eine gesunde, sportliche Entwicklung der Mädchen und Jungen von großer Bedeutung. Immer wieder auftretende körperliche Defizite sind in späteren Jahren kaum noch auszugleichen oder gar zu beheben. Mit diesem Projekt möchte der KSB den Einrichtungen die entsprechende Unterstützung und Hilfestellung geben.
Der zuständige Projektleiter Paul Mölneck vom KSB zum Zwischenstand: „Auch dieses Jahr haben wir wieder fünf interessante Gruppen und ErzieherInnen dabei. Alle sind sehr wissbegierig und haben viel Spaß an den Bewegungsstunden!
Zudem konnte der erste „Bewegte Elternabend“ erfolgreich durchgeführt werden. Somit haben auch die Mamas und Papas die Möglichkeit zu sehen, was ihre Schützlinge bewegt.“
In diesem Jahr findet das Projekt „Kita in Form“ in den fünf folgenden Einrichtungen statt: Christliches Kinderhaus „Samenkorn“ Freital, ASB-Kita „Sonnenland“ Lichtenhain, Kita „Willi“ in Freital, Kindertagesstätte „Windmühle“ Bannewitz und Kita „Weinbergschnecke“ Bahretal. Sie hatten sich unter zwölf Bewerbern nach einer Ausschreibung durchgesetzt.
Der KSB könnte das Projekt nicht allein durchführen. Deshalb ist man dankbar für die Unterstützung durch die „Regionale Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung“ in unserem Landkreis, das Projekt „KOMM! In den Sportverein-Netzwerk zur Bewegungsförderung“ des Landessportbundes Sachsens und nicht zuletzt der Firma „Kinderturnzeit“ vor allem für die praktische Umsetzung.
Für das kommende Jahr plant der KSB ein neues Projekt aufzulegen, in das die Erfahrungen der letzten vier Jahre einfließen, aber auch neue Aspekte berücksichtigt werden. (WoVo)