Aktuelle Infos


6. Oktober 2015

25 Jahre Städtepartnerschaft Pirna-Remscheid 2015

LSV Pirna-RemscheidDie positiven Eindrücke hinsichtlich des Besuches der LG Remscheid anlässlich unseres Jubiläumsjahres im Mai diesen Jahres waren immer wieder Gesprächsthema und für uns Ansporn, noch 2015 einen Gegenbesuch zu organisieren.
Das 23. Schülersportfest bot den idealen Zeitpunkt, sich nicht nur persönlich, sondern auch sportlich unter dem Motto „Sport verbindet“ vom 25.-27.9.2015 wieder zu sehen.
Voller Vorfreude begann unsere Jubiläums-Reise mit 17 Sportlerinnen und Sportlern am Freitagmorgen und lies die Fahrt recht kurzweilig werden. Viele Erinnerungen wurden während der Fahrt ausgetauscht und die kommenden Tage voller Vorfreude erwartet. Die Emotionalität übertrug sich auch auf das Betreuerteam, nach 25 Jahren wieder da zu sein, wo damals ebenfalls als Sportler alles begann.
Nach fast 600km erreichten wir das „Bergische Land“ um Remscheid und somit direkt die Jugendherberge Solingen-Burg. Ein herzliches Willkommen und die urige Unterkunft stimmten alle positiv auf die folgenden Stunden. Die Zimmer waren schnell verteilt und alle bereiteten sich auf die Wanderung zum Stadion Rheinshagen vor. Die Sportsachen im Gepäck besichtigten wir die Burg Solingen, von der es im Lift über schwindelerregende Höhen hinab ins Tal der Wupper ging. Ein wunderschöner Wanderweg führte uns am Fluss entlang zur Müngstener Brücke, der höchsten Eisenbahnbrücke Deutschlands. Beeindruckt von diesem imposanten Bauwerk wurden viele Fotos geschossen und auf dem weiteren Weg blieb es Thema in den Gesprächen. Wir näherten uns dem Stadion, nur 130 Höhenmeter galt es noch zu bewältigen. Die Gastfreundschaft der Remscheider kam uns hier sehr entgegen und ein freundlicher Busfahrer verkürzte unsere Wanderung mit der Fahrt fast direkt ins Stadion.
Ein kurzer Fußmarsch noch und wir wurden freudig von den Remscheider Sportlern zum gemeinsamen Training empfangen. Schnell war klar, wer am liebsten mit wem zusammen trainieren würde…wir kennen uns ja schon aus Pirna…Somit absolvierten beide Vereine ein gelungenen Wettkampfauftakt, bei dem das ein oder andere Gespräch hinsichtlich unserer Partnerschaft nicht ausblieb. Die Belohnung für die Wanderung und das Training ließ nicht lang auf sich warten und eine Pizza nach der anderen wurde ins Stadion geliefert. Für jeden war etwas nach seinem Geschmack dabei und somit das Abendbrot gesichert. Zurück in die Jugendherberge nutzten wir dann unsere Kleinbusse und erschöpft vom Tage kam die Nachtruhe wie gerufen.
Das gemeinsame Frühstück brachte am folgenden Tag viel Kraft für den Tag und bis zum Wettkampf besuchten wir am Vormittag das Zentrum unserer Partnerstadt Remscheid. Ein Foto vor dem Rathaus natürlich inklusive. Unsere T-Shirts, eigens für das Jubiläum gestaltet, erregten sehr positive Aufmerksamkeit und im Allee-Center entstanden Gespräche mit den Remscheider Einwohnern. Dies war für uns eine zusätzliche Motivation für den Wettkampf und zum anderen diese Partnerschaft auf die nächsten Jahre hin fortzuführen.
Mit dieser positiven Energie führte uns der Weg ins Stadion zum Schülersportfest mit nahezu 400 Teilnehmern aus 24 Vereinen. Jeder unserer Sportler hatte seine Wunschdisziplinen im Vorfeld gewählt, was diesen Wettkampf zusätzlich besonders werden ließ. Hochmotiviert absolvierte jeder seinen Wettkampf und wir erreichten einen stolzen 5. Platz in der Vereinswertung aller teilnehmenden Sportvereine. Einige persönliche Bestleistungen zeigten auf, wie wichtig es all unseren Sportlern war, den LSV Pirna würdig zu vertreten. Vielen Dank an dieser Stelle an Ina und Stefan Garweg für die Organisation des Wettkampfes mit all den ehrenamtlichen Helfern, sowie der Gastfreundschaft während unseres Besuches. Zusätzliche Unterstützung der Kampfrichter erfolgte durch Ute Jäpel und Wolfgang Ulrich. Beide sind in Pirna bei unseren Wettkämpfen schon unverzichtbar und der Besuch in Remscheid war natürlich Ehrensache. Auch ihnen vielen Dank für Ihr Engagement.
Der Tag, mit all den Eindrücken und sportlichen Leistungen wurde durch ein gemeinsames grillen im Stadion abgerundet. Wir liesen die beiden Tage Revue passieren und der Organisation eines Wiedersehens im nächsten Jahr wurde voller Emotionen zugestimmt.
Eine letzte Nacht in der Jugendherberge zeigte uns allen, wie schnell die Zeit in Remscheid vergangen ist und wir im Folgejahr den einen oder anderen Tag zusätzlich für unsere Partnerschaft nutzen wollen. Ein Lunch-Paket für die Heimfahrt durfte natürlich nicht fehlen, um die Zeit bis zum Besuch bei einer bekannten Fast-Food-Kette zu überbrücken.
Glücklich, zufrieden und voller Emotionen erreichten wir am späten Nachmittag Pirna und freuen uns auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr. (Christian Müller)